Israel: Bei Handy-Penetration auf Platz 24 (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 04.02.2011, 23:10 (vor 4010 Tagen) @ Doris

Ich bin zwar nicht gefragt, wundere mich aber dennoch über diese kecke Aufforderung der beiden Akademiker. Denn was ist an Israel so besonders, dass nur dort die Ohrspeicheldrüsentumore Konjunktur haben sollen?

Eine Begründung ist, dass in Israel sehr extrem telefoniert wird, sich die Handynutzung in diesen Zeitraum versechsfacht hat. Das ist eine offizielle Begründung, die in der Arbeit auch nachzulesen ist.

Also dann schauen wir mal, was das Netz so an Daten hergibt, ob in Israel tatsächlich so extrem viel mit dem Handy telefoniert wird.

Eine erste, nicht besonders seriös wirkende Quelle (Datum fehlt) bestätigt diese Aussage indirekt nicht. Indirekt nicht deshalb, weil dort nicht die Nutzungsdauer (Gesprächsminuten), sondern die Penetrationsrate der Top-100-Länder genannt wird. Und da schneidet Israel keineswegs extrem ab, 23 Länder liegen noch vor Israel, u.a. Deutschland, Österreich und Italien :surprised:. Spitzenreiter ist Katar, dort hat jeder statistisch rd. 2 Handys.

Aber wie gesagt, so toll ist diese Quelle ja nun nicht, ich werde weiter nach besseren Belegen suchen ...

Warum? Israel ist in der EMF-Szene ein auffälliges Land. Aus keinem Land in Nahen Osten treffen mehr Alarmmeldungen zu EMF-Risiken ein, als aus Israel. Da das Land seit seiner Gründung in einer permanenten Stresssituation ist und dort ganz besondere Bedingungen herrschen, ist mir der EMF-Trip der Israelis eher suspekt, was die Motive angeht. Wer auf einem Pulverfass sitzt, wie die Israelis, sollte inszenierten Risiken (EMF) eher gelassen bis ablehnend gegenüber stehen. So aber ist es nicht, auch in Israel werkelt eine kleine Gruppe (um Iris Atzmon) emsig daran, EMF als biologisches Risiko salonfähig zu machen, nur ist mir nicht ganz klar, ob das in Israel selbst wirken soll, oder eher im Rest der Welt, wohin die Alarmmeldungen aus Israel i.a. exportiert werden. So ganz durchschaue ich das noch nicht, bin aber ziemlich sicher, dass auch dort keine harmlosen Otto-Normalverbraucher in Gestalt braver Bürgerinitiativen an den Stellschrauben drehen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Israel, Atzmon


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum