Forschung im Dienst der Entwarnung (Allgemein)

Alexander Lerchl @, Mittwoch, 18.08.2010, 21:04 (vor 3402 Tagen) @ Doris

Forschung im Dienst der Entwarnung
Analyse eines Projekts des Deutschen Mobilfunk Forschungsprogramms
17.08.2010

Die Kompetenzinitiative e. V. hat ein Gutachten über das Melatonin-Projekt des Deutschen Mobilfunk Forschungsprogramm eingeholt. Es bestätigt, dass wissenschaftlich unzureichende Forschungen dieser Art sehr gut industrielle Interessen, sehr schlecht die Gesundheit der Bevölkerung schützen.

Es darf geraten werden, bei wem sich die KOI dieses Gutachten eingeholt hat.
Ich dachte immer, Gutachter müssen neutral und "weder verwandt noch verschwägert sein". Auch scheint in diesem Gutachten "wuffs" unermüdliches Schaffen mit einzufließen. Da fehlen mir echt die Worte...

Mir auch. Allerdings sollte bedacht werden:

1) der Zeitpunkt.
Die Österreichische Agentur für Wissenschaftliche Integrität (OeAWI) sitzt momentan an der Aufarbeitung der Fä.....en. Ein wenig Sperrfeuer, sei es auch noch so substanzlos, könnte ja was nützen.

2) das Geld.
Sollten sich die Fä.......ngen als Tatsachen erweisen, müsste ziemlich viel Geld zurück gezahlt werden. Und Geld war schon immer ein guter Motivator.

[Hinweis Moderator - 18.08.2010
Vorsicht mit Links, die auf die Webseiten der Kompetenzinitiative gehen.
Die Seiten sind womöglich infiziert mit Trojaner, Spyware und Würmer. Weitere Detail sind hier nachzulesen.]

igitt.

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Tags:
Spyware, OeAWI, Trojaner, Würmer


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum