Noch eine Doktorarbeit zu Elektrosensibilität (Elektrosensibilität)

Doris @, Freitag, 30.07.2010, 22:58 (vor 3334 Tagen) @ Kuddel

Oh oh,

diese Arbeit wird es sicher nicht in die Literaturempfehlung von W.M. & Co. schaffen.

Allein schon die "Schmuddelecke",aus welcher diese Studie kommt.

Benedikt Bartholomé gehörte zu der Autorengruppe von Prof. Dahmen. Und der Mainzer Studie wird m.E. auch von den Elektrosensiblen noch der größte Respekt entgegengebracht, da dort sehr vielfältig untersucht und nicht befeldet wurde. "Fee" hat sich erst kürzlich hier positiv dazu geäußert.

Ich lese die Arbeiten zu EHS sehr gerne und komme für mich dadurch zur Erkenntnis, dass das Thema sensibler behandelt wird, als es in den verschiedenen Foren getan wird. Ich meine, dass sowohl die Aggressivität aber auch das Misstrauen bei den "Betroffenen" durch die Informationsbeschaffung in Internetforen bzw. mobilfunkkritischen Websites mit beeinflusst wird. Ich denke, dass beides nicht in so einem hohen Maße vorhanden wäre, wenn die Betroffenen sich unbeeinflusst selber sehr intensiv mit dem zur Verfügung stehenden Material auseinandergesetzt hätten.

Tags:
Mainzer-Studie, Dahmen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum