Im IZgMF tabu: Prof. A... und seine Mobilfunkstudien (Allgemein)

Skeptiker, Freitag, 30.07.2010, 17:01 (vor 4190 Tagen) @ H. Lamarr

Doch, hier auf der IZgMF-Website sind die im Urteil gelisteten fünf Verbotsbehauptungen definitiv (oder meinetwegen "de facto") tabu. Das Urteil sieht bei Zuwiderhandlung eine Vertragsstrafe zwischen 5 Euro und 250'000 Euro vor.

Ja, der Vorgang mag für Journalisten interessant sein, das ändert aber nichts daran, dass die Verbotsbehauptungen weder auf der IZgMF-Site auffindbar sein dürfen noch von der Websitebetreiberin in irgendeiner Form verbreitet werden dürfen.

Schon klar, aber das ist meiner Ansicht nach nicht haltbar.

Angenommen, Sie nehmen den Beitrag eines, sagen wir, qualifizierten Spiegeljournalisten(-teams) hier zur Veröffentlichung an, und man hält beim Schreiben über den ganzen Vorgang journalistische Kriterien ein (zum Beispiel diejenigen, die für den Umgang mit Tatsachenbehauptungen gelten; die kennt halt ein einfacher Forenposter nicht so genau), dann dürfte Ihnen dies nicht verboten sein.

Sie betreiben ja de facto ein Internet-Magazin (nicht nur ein Internet-Forum), und darin dürfen Sie natürlich Journalismus betreiben. Sie selbst dürfen natürlich dort auch selbst journalistisch tätig sein.

Würde es Ihnen dies verbieten, wäre das Urteil nicht haltbar. Die Freiheit der Berichterstattung ist ein hohes Gut. Sie ist frei im wahren Sinn des Wortes.

Aktenkoffer ist nach meiner Meinung eine Person des öffentlichen Interesses, ebenso steht es nach meiner Ansicht mit Vorgängen um die Cigarettenindustrie, und ein Einschreiten gegen Berichterstattung richtete sich somit direkt gegen öffentlich gegebenes Interesse.

Den Faktor, dass Ihnen als wahrscheinlich nur wie jeder normale Mensch bemitteltem Mitbürger eine Geldstrafe angedroht wird, ist natürlich ein eigenes Kapitel. Insofern kann man Ihre ernsten Postings hierzu als Dokumentation dafür nehmen, was so eine Drohung mit jemandem, der erweislich Zivilcourage zeigt, zu veranstalten vermag.

Dass die totalitäre Mobilfunk-Hasser-Szene sich da ganz in ihrem Sinne bedient fühlt, ist billig. Im Endeffekt, als Resultat, wird sich aber die Kritik an Aktenkoffers Arbeit zu präzisieren wissen, das kann man wohl als mittelfristigen Effekt aus der Sache erwarten.

Tags:
Zivilcourage


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum