Ist die Glühlampe im Winter eine Zusatzheizung? ▼ (Allgemein)

Christopher, Donnerstag, 27.08.2009, 21:30 (vor 4654 Tagen) @ H. Lamarr

Zu dem Thema hab ich mal ein bißchen recherchiert, und hier ein paar Überschlagswerte zum Wärmebedarf gefunden. Für ein Gebäude, das nach Wärmeschutzverordnung von 1995 gebaut wurde, setzt man im Jahresschnitt eine durchschnittliche Heizleistung von 50-60W/qm an. Wenn man also ein Zimmer mit 20qm annimmt, benötigt man im Jahresschnitt für dieses Zimmer eine Heizleistung von etwa 1-1.2kW.
Wenn man ein paar Voraussetzungen trifft, kann man den Beitrag der Glühlampen zur Heizung überschlagsweise ausrechnen. Also:
Angenommen wird:
Geheizt wird über 6 Monate im Jahr mit konstanter Leistung (also min. 2kW für das 20qm-Zimmer).
Die Glühbirne ist in der Heizperiode täglich 8h an, wobei der Einfachheit halber die gesamte elektrische Leistung "verheizt" werden soll. Im Durchschnitt wird von der Glühbirne also 100W*8h/24h=33.3W zugeheizt.
Gemessen an der gesamten Heizleistung von 2000W sind diese 33.3W genau 1.67%. Ob man dadurch merklich Heizkosten spart? Ich wage es zu bezweifeln...
Für Niedrigenergiehäuser oder Nullenergiehäuser sieht die Rechnung natürlich anders aus. Bei Bade- oder Schlafzimmern, in denen man keine 8 Stunden am Tag das Licht brennen hat, kommt man ebenfalls auf andere Ergebnisse (noch niedrigere Beiträge nämlich).

Troll-Wiese:
http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=33704

Tags:
Troll-Wiese


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum