Keine wahre Sensation, sondern NF mit HF verwechselt (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 16.02.2009, 11:25 (vor 4981 Tagen) @ H. Lamarr

Die heute eingetroffene Antwort der FSM macht klar: Hans-U. Jakob hat die längst publizierten NF-Experimente von Primo Schär mit den noch unveröffentlichten HF-Experimenten verwechselt.

Prof. Primo Schär hat auf der Tagung am 12. Februar in Bern (wie schon bei anderer Gelegenheit) seine Resultate zu den niederfrequenten Expositionen vorgestellt. Zu den hochfrequenten Experimenten gibt es noch keine Publikation. Die NF-Experimente bestätigen die Wien-Befunde, allerdings sind die Effekte bei Schär klein, jedoch statistsich signifikant. Durch sham-sham und esposure-exposure Versuche konnte er zeigen, dass es keine Artefakte des Equipments sind. Automatische versus "händische" Kategorisierung der Komet-Stadien ergab keine qualitativen Differenzen.

Kommentar: Damit bleibt die spannende Frage weiter offen, ob es Primo Schär gelingen wird, die HF-Experimente (Reflex) von Hugo Rüdiger (Wien) erfolgreich zu wiederholen. Und wenn es Jakob ernst ist, mit einer halbwegs zutreffenden Information seiner Leser, dann müsste er auf seiner Seite die Passage zum 4. Referenten jetzt schleunigst berichtigen und von der nur scheinbaren Dramatik befreien.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Jakob, NF, Klarstellung, Gigaherz, Schär, Artefakte, Dramatik, HF-Experimente, Verwechselung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum