Es geht wirklich ohne Handy... (Allgemein)

Doris @, Sonntag, 11.05.2008, 12:18 (vor 4642 Tagen) @ helmut

Offenburg (dpa) - Modeschöpfer Karl Lagerfeld trägt aus Überzeugung keine Uhr und besitzt auch kein Mobiltelefon. «Der Höhepunkt von Luxus ist für mich, nicht ständig auf die Uhr schauen oder telefonieren zu müssen>, sagte Lagerfeld bei der Gesprächsreihe burda live am Freitag im badischen Offenburg. Landreisen mache ich mit der Pferdekutsche und über See nehme ich das Schiff ......


Ach Helmut, man muss doch nicht gleich ins tiefste Mittelalter verfallen, nur wenn man Handy und Uhr ablehnt. Eine Uhr trage ich übrigens auch nicht, weiß nicht warum, kann das einfach nicht brauchen am Arm und wenn mir die Uhrzeit unterwegs mal ganz wichtig ist, dann frage ich einfach jemand. Ist doch ganz nett, wenn man auch mal mit wildfremden Leuten in kurzen Kontakt kommt. Und ein Leben ohne Handy, was für mich persönlich aufgrund meiner Aktivität vor Jahren einfach aus Gründen der Glaubwürdigkeit wichtig war, stellt sich für mich persönlich heute als absolute Bereicherung dar. Egal wie die Strahlendiskussion ausgehen wird, ich würde für mich selber zumindest den Gewinn daraus ziehen, dass ich es geschafft habe mich der ständigen Erreichbarkeit zu entziehen und glauben Sie mir, das ist was ganz Tolles. Außerdem gilt es gerade in "Promikreisen" immer mehr als schick sich als "handylos" zu outen, denn man hebt sich dadurch ab von der großen Masse. Und gerade die Promis heben sich gerne ab von der großen Masse und finden es sicherlich nicht ganz so toll, sich dieses Laster mit dem ganzen "Pöbel" teilen zu müssen. Wenn Sie mal einen wirklich aufmerksamen Blick in Ihr Umfeld werfen, dann können Sie auch sehr genau differenzieren, welche Menschen es sind, die durch ständige Handytelefonate in der Öffentlichkeit demonstrieren müssen, auch "modern" zu sein und "dazuzugehören". In vielen Berufen ist ein Handy einfach wichtig und da kann man sich auch nicht dagegen stellen. Aber es gibt Menschen, die können damit bewusst umgehen, und dann gibt es Menschen, die brauchen dieses ständige öffentliche Telefonieren um zu signalisieren, wie wichtig sie sind und merken gar nicht, dass es einfach nur peinlich ist. Und bei Jugendlichen muss man eben noch das Nachsehen haben, denn die befinden sich einfach noch in der Grauzone zwischen "werden und sein" ;-)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum