Wissenschaftiches Duell der Standpunkte (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 28.04.2008, 19:05 (vor 4282 Tagen) @ Doris

Es wäre zu wünschen, dass es zu einer breiten sachlichen Diskussion kommt. Ich bin dazu bereit.

... schreibt Lerchl im RDW-Forum.

Dagegen ist nichts einzuwenden, im ersten Moment dachte ich aber er würde damit diverse Forenritter zum Duell fordern. Das aber kann nicht sein, denn meines Wissens ist da niemand, der sich in eine Sachdiskussion über Biochemie einlassen könnte. Der Ball geht damit mMn schnurstracks weiter an die "Komptenzinitiative" (KOI). Dort sitzt z.B. mit Dr. Zimmer ein Biochemiker, der, wenn er mag, es vielleicht fachlich mit Lerchl aufnehmen könnte. Auch die Randbedingungen, die von KOI-Vorstand Dr. Richter sonst in Grund und Boden verdammt wurden, würden diesmal stimmen: Lerchl tritt mit hochgeklappten Visier an. Der Einwand der "anonymen Schreiber", die keine Antwort wert sind, greift diesmal nicht. Damit Dr. Richter den Vorschlag auch mitbekommt, er aber nicht von "interessierten Zuträgern" darüber informiert werden muss, werde ich ihn jetzt gleich noch selber davon in Kenntnis setzen. Ich hoffe sehr, dass er auf das Angebot von Prof. Lerchl eingeht.

So eine wissenschaftliche Auseinandersetzung könnte wirklich spannend werden. Vielleicht ein wenig unkonventionell und ans Kolosseum erinnernd, aber eben auch genau das, worauf im Grunde doch alle warten: ein öffentlich ausgetragenes wissenschaftliches Duell. Sicherlich auch spannend für Zaungäste, sofern die Diskussion in einem offenen Forum ausgetragen wird. Sollte die KOI Berührungsängste mit dem RDW-Forum haben (Heimvorteil Lerchl), ginge ersatzweise auch noch das hese-Forum, nicht das Allgemeine, sondern das Wissenschaftliche. Ich wüsste jetzt nichts, was im vorliegenden Fall dafür spräche, die Diskussion altmodisch unter Ausschluss der Öffentlichkeit per E-Mail und Textdatei zu führen. Die KOI will was bewegen, doch dazu muss sie positiv wahrgenommen werden. Jetzt hätte sie eine einmalig günstige Gelegenheit dazu. Zufälligerweise hat mir erst heute Dr. Richter während eines Telefonats versichert, er zähle die Prof. A.-Studien (GSM + UMTS) zu den bedeutendsten im Hinblick auf eine Gesundheitsgefährdung durch Mobilfunk. Also, an seiner Stelle würde ich mir mein gutes Porzellan nicht unwidersprochen kaputt hauen lassen.

Und wenn einer der privaten TV-Sender Wind von der Sache bekommen, dann machen die daraus glatt eine neue Reality-Show zu öffentlichkeitsrelevanten Forschungsthemen ;-). Arbeitstitel: Wissenschaftler im Duell. Das meine ich jetzt nicht mal nur ironisch, es würde nur den Zeitgeist spiegeln.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Klage, Prof. A., Schweigen, Richter, Reflex, Vermessenheit, Dialog, Ko-Ini, Intrige, Austausch, Marionette, Duell, Goethe-Experte


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum