Das Schweigen der Lämmer

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 01.04.2004, 16:14 (vor 5678 Tagen) @ mops

Um den Inhalt hat sich Mike ja schon gekümmert. Mich schaudert noch bei etwas anderem: Schulen öffnen sich wieder einmal hemmungslos einem industriellen Lobbyverband. Ist doch klar, hier sollen die Kunden von morgen auf Linie getrimmt werden. Dass die Mobilfunker so etwas versuchen leuchtet mir ja noch ein, dass die Kultusminister dem Treiben aber seit 2002 tatenlos zuschauen oder sogar, wie in Baden-Württemberg geschehen, gut heißen, ist schon befremdlich. Bei den undurchschaubaren ekelhaften Beziehungsgflechten die überall wuchern ist es aber leider auch nicht ganz unerwartet. Zukunftsperspektive: In 10 oder 20 Jahren steht dann auf den Geschichtsbüchern in den Schulen vielleicht "powered by NPD" - mit kleinen inhaltlichen Korrekturen, versteht sich.

Ein nettes Beispiel für diese Hintenherum-Mentalität: Ihr habt vielleicht auch einen Briefkasten, mit einem Aufkleber "Bitte keine Werbung einwerfen". Diese Aufkleber sieht man immer öfter, sie sind ein Problem für die Werbeverteiler, weil in so gekennzeichnete Briefkästen von Rechts wegen keine Werbung eingeworfen werden darf. Und dennoch kommt die Werbung legal rein! Wie? Ganz einfach: Als Beilage zu unentgeltlich verteilten Wustblättern. Bei denen nimmt mittlerweile die beigelegte Werbung bedrohliche Dimensionen an. Der Wunsch der Leute, von Werbung verschont zu bleiben, spielt bei alledem - keine Rolle.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Werbung, Lobbyarbeit, Seilschaft, Baden-Württemberg, Verein, Netzwerk, Kultusminister


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum