Stewart Fist dokumentiert Adlkofer-Historie auf SourceWatch (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 10.05.2017, 23:37 (vor 1594 Tagen)

Der australische Journalist Stewart Fist, der bereits hinter Mike Repacholi (damals WHO) und dem US-Lobbyisten George L. Carlo her war, hat sich 2016 Franz Adlkofer zugewandt. Auf der Website SourceWatch hat er die 2009 von Anne Landman begonnene Adlkofer-Dokumentation um eine sehr ausführliche Chronologie über Adlkofers Lebensweg ergänzt, beginnend 1935 und (vorerst) endend mit Adlkofers Auftritt 2011 an der Harvard Law School. Fists wichtigste Recherechequelle sind die von der Universität San Francisco archivierten öffentlich zugänglichen Tabakdokumente, in denen Adlkofer etwa 16'000-mal erwähnt wird – ein Spitzenplatz.

SourceWatch ist so eine Art EsoWatch-Website (Psiram) und hat deshalb auch Feinde, die an der Glaubwürdigkeit rütteln.

Besonders Mobilfunkgegner verbreiteten über viele Jahre hinweg gerne Adlkofer-Lebensläufe, in denen die unansehnliche Tabak-Vergangenheit des Wissenschaftlers mehr oder weniger kunstvoll vertuscht wurde. Aufgegeben wurde diese Vertuschung erst 2016, nachdem Adlkofers Tabakvergangenheit über SourceWatch einem breiteren Publikum bekannt wurde.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Repacholi, Carlo, Truth Tobacco Industry Documents, First, Sourcewatch

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum