Angeblich Frührentner(in) wegen "Elektrosensibilität" (Elektrosensibilität)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 08.09.2015, 00:50 (vor 1410 Tagen)

Ein anonymer Spender oder eine anonyme Spenderin spendete uns die folgende Nachricht:

Ich hab mal recherchiert und in meinen Verrentungsunterlagen von 2007 nach der Begründung geschaut: *Oups*- Elektrosensibilität. Na, sowas.

Davor war ich auf Teilzeitarbeit gesetzt. *Oups*- schon wieder wegen Elektrosensibilität.

Guuuten MOOORgen!!! Was habt Ihr bloß für ein Problem...?!?
Wollt Ihr nicht mal so langsam in der Realität ankommen?

Natürlich wurde auch geguckt, ob ich nicht vielleicht ein bisschen para bin.
Aber sorry: leider kein bisschen. Ich fühl mich nicht von Masten bedroht, ich merke es, wenn ich im Funkschatten stehe, wo man keine Strahlung abbekommt. Manche merken es ja nicht mal, wenn sie zu viel Strahlung abbekommen...

Tut mir leid um das Weltbild einiger Teilnehmer hier, die einfach alles nachplappern, was in der Zeitung steht... Macht man ja auch nicht.

Kommentar: Mein Problem ist schnell gesagt: Ich glaube von der lustigen Geschichte kein Wort. Zur Linderung meines Problems schlage ich vor, die entscheidenden Seiten der Verrentungsunterlagen anonymisiert zu veröffentlichen. Traut er/sie sich oder traut er/sie sich nicht? Die Wetten stehen 1:100 gegen Mr./Mrs. X.

Hintergrund
Umfrage: wer hat es in seinen rentenpapieren stehen?
Deutsche Rentenversicherung kennt keine Abrechnungsziffer für Elektrosensibilität

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Frühverrentung, Narrenhaus, Bauernfängerei

"befreie dich selbst" von sauer verdientem Geld

H. Lamarr @, München, Dienstag, 08.09.2015, 12:57 (vor 1410 Tagen) @ H. Lamarr

Mein Problem ist schnell gesagt: Ich glaube von der lustigen Geschichte kein Wort.

Ach du meine Güte, unsere anonyme Spenderin, ich nenne sie Frau S. aus O. in B. (oder kurz Lady E-Gaga), zieht bei Giagaherz unter dem Pseudonym "befreie dich selbst" eine richtig tolle Show ab.

Was könnte das Motiv für diesen Zirkus sein?

Lady E-Gaga versucht unter "Elektrosensiblen" die Zuversicht zu verbreiten, eine Frühverrentung wegen "Elektrosensibilität" wäre durchaus möglich. Doch das Mädel ist auffällig unauffällig bemüht, die Schritte der bedauernswerten überzeugten Elektrosensiblen (EHS), abseits ausgetretener kassenärztlicher Pfade, zu ganz speziellen Ärzten zu lenken, die, weil sie privat abrechnen, angeblich einen Kompetenzvorsprung im Behandeln haben, vor allem aber im Attestieren von EHS.

Kurz: "befreie dich selbst" ist mMn der Flötenspieler, der arglose EHS anlocken soll, damit die Wartezimmer in den Praxen gewisser Ärzte wieder etwas voller werden. Wer dem Flötenspieler folgt, befreit sich selbst, freilich nicht von Fesseln, sondern von Mäusen oder Kröten in beträchtlicher Menge, ohne dass am Schluss ein erkennbarer Mehrwert aus dem finanziellen Verlust resultiert.

Winnetou lebt! Die EHS-Szene nicht ;-).

Selbstverständlich kann ich auch falsch liegen. Doch sollte ich richtig liegen, wird das Pseudonym "befreie dich selbst" nach erledigter Aufgabe aller Voraussicht nach so schnell verschwinden, wie es gekommen ist. Denn Jobs sind immer befristet und wenn das Budget erschöpft ist, ist Schluss mit lustig.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Scharlatanerie, Werbung, Arzt, Alternativmedizin, PR-Aktion, Kundenfang

Ernährung nach Dr. Mutter Reinigung nach Dr. J. Ionescu

KlaKla, Dienstag, 08.09.2015, 16:18 (vor 1409 Tagen) @ H. Lamarr

Lady E-Gaga versucht unter "Elektrosensiblen" die Zuversicht zu verbreiten, eine Frühverrentung wegen "Elektrosensibilität" wäre durchaus möglich. Doch das Mädel ist auffällig unauffällig bemüht, die Schritte der bedauernswerten überzeugten Elektrosensiblen (EHS), abseits ausgetretener kassenärztlicher Pfade, zu ganz speziellen Ärzten zu lenken, die, weil sie privat abrechnen, angeblich einen Kompetenzvorsprung im Behandeln haben, vor allem aber im Attestieren von EHS.

Wen wunderts,Ärzte/Mediziner erhielten schlechte Noten zum Thema Mobilfunk und das wiederum machen sich Wunderheiler/selbst ernannte Dr. und Prof. zu nutze. Sie behaupten ihre Alternativ Methode hilft gegen Umweltbelastung. Also ernähre dich nach Dr. Joachim Mutter und anschließend reinige deinen Darm nach Dr. J. Ionescu mit MMS (Chlordioxid).

2015 bekommen Titelschwindler die auf dem „Spirit of Health“-Kongress als Dr. oder Prof. (Andreas Kalcker oder Dr. Leonard Coldwell) angekündigt wurden kalte Füsse. Auch Dietrich Klinghardt und Joachim Mutter haben “aufgrund wichtiger Termine” ihre Vorträge zurückgezogen, heißt es auf der “Spirit of Health”-Facebook-Seite. Aber auf YouTube kannst dir immer noch ansehen was dieser Leonard Coldwell behauptet, Krebs ist in 2-6 Wochen heilbar! Und hier kannst dir den A. Kalcker ansehen.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Krebs, Scharlatanerie, Autismus, Alternativmedizin, Titelmania, Spirit of Health, Chlorbleiche, Facebook, Ionescu, AKASHA, MMS, rbb

Strahlenharmonisierer: Hans-U. Jakob zuckersüß

H. Lamarr @, München, Samstag, 19.09.2015, 13:21 (vor 1399 Tagen) @ H. Lamarr

Die Drama-Queen aus Schwarzenburg kann auch zuckersüß. Nämlich dann, wenn er die Chance sieht sich als Ritter für Recht und Ordnung öffentlich in Szene zu setzen, indem er einem offensichtlichen EMF-Geschäftemacher demonstrativ die Tour vermasselt:

An "Befreie dich selbst":
Alle Strahlenharmonisierungs-Geräte harmonisieren lediglich den Kassenstand der Hersteller. Sonst gar nichts. Bitte versuchen Sie hier nicht Links auf solche Scharlatane zu setztn.
Wir können es nicht zulassen, dass gesundheitlich angeschlagenen Menschen mit solchem Unfug noch der letzte Fünfer aus der Tasche geholt wird. Wir mussten deshalb Ihren Beitrag löschen. Sorry!
Hans-U. Jakob (Präsident von Gigaherz.ch)

Wenn der Noch-Präsident wüsste, wer sich hinter dem Pseudonym "befreie dich selbst" versteckt, er wäre bestimmt nicht mehr ganz so süß :wink:.

Die heldenhaft hervorgehobene Löschung eines Postings durch den Gigaherz-Präsidenten hätte – wie bei der Löschung anderer Postings üblich – auch klammheimlich verlaufen können. Denn schleichende Werbung schließt der krude Verein bereits in seinen Forumregeln aus:

Das Gigaherz-Forum ist weder eine Werbeplattform [...]. Jede Meldung geht deshalb zuerst an den Forum-Adminstrator, wo Werbung und provokante oder gar beleidigende Eintragungen gelöscht bzw. von der Veröffentlichung ausgeschlossen werden.

Der Auftritt des Herrn Jakob ist daher überflüssig wie ein Kropf, böte sich ihm nicht die willkommene Gelegenheit, den Saubermann zu geben.

Wie scheinheilig die Regeln des Gigaherz-Forums sind weiß jeder, der hier regelmäßig mitliest. Wer einen Schnellkurs braucht möge sich daran erbauen, wie windelweich die Gigaherz-Forumregeln das Problem der Mehrfachpseudonyme angehen, mit dem alle Anti-Mobilfunk-Foren zu kämpfen haben:

Das Verwenden von mehreren Pseudonymen durch ein und dieselbe Person ist nicht erlaubt. Ein konkreter Verdacht von Mehrfachpseudonymen bewirkt eine entsprechende Ermahnung und bei Nichtbesserung werden weitere Massnahmen geprüft.

Weicher geht's nicht. Die Formulierung ist nicht mehr als eine Schutzbehauptung, die auf Drängen des IZgMF in die Gigaherz-Forumregeln aufgenommen wurde, die in dieser Form jedoch (gewollt) niemanden abschreckt. Der Grund ist offensichtlich: Mehrfachpseudonyme sind willkommen, sie täuschen Leben vor wo Tristesse herrscht.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Mehrfachpseudonyme, Geltungsdrang, Scheinriese, Schutzbehauptung

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum