Werner Altnickel spricht Barrie Trower (Esoterik)

H. Lamarr @, München, Freitag, 27.09.2013, 19:40 (vor 2260 Tagen)

Wegen seiner Chemtrail-Wahnvorstellungen von Greenpeace verstoßen, nähert sich Werner Altnickel jetzt erstmals der Anti-Mobilfunk-Szene an. Er hilft mit, die wirren Thesen des Briten Barrie Trower in deutscher Sprache zu verbreiten. Trower, über dessen berufliche Qualifikation im www widersprüchliche Angaben kursieren (mal Geheimagent ihrer Majestät, mal Physiklehrer im Ruhestand) geistert seit 2001 als Alarmkritiker durch die britische und kanadische Anti-Mobilfunk-Szene. Berühmt-berüchtigt wurde er mit dem sogenannten Trower-Report, den er unaufgefordert der britischen Polizeigewerkschaft vorsetzte. Inhalt des Reports sind wenig überzeugende Argumente gegen das BOS-Funksystem "Tetra". Auch hierzulande werden Trowers krude Thesen von eifrigen Wasserträgern verbreitet, bislang nur in englisch, mit Altnickels Hilfe nun auch in deutsch. Die Szene in den D-A-CH-Ländern muss immer öfter Hilfe aus dem Ausland in Anspruch nehmen, um sich gegen den freien Fall in die völlige Bedeutungslosigkeit zu stemmen.

Das Logo ICAACT im Bild bedeutet "International Center Against Abuse of Covert Technologies". Damit ist klar, woher der Wind weht, das Stichwort lautet: Mind-Control. Die ICAACT, für die der arme Barrie auf der roten Couch Werbung machen muss, hat selbstverständlich eine Website, mit der für Verschwörungstheorien anfällige Menschen wie Fliegen auf einem Leimstreifen eingefangen werden sollen. Was das für gravierende Folgen haben kann, ist hier nachzulesen.

Doch wie immer, wenn der gesunde Menschenverstand allzu arg strapaziert wird, gibt es auch eine Gegenströmung, die im aktuellen Fall einfach Anti-ICAACT page heißt.

Die deutschen Sympathisanten der ICAACT sind der Verein gegen den Missbrauch psychophysischer Waffen e.V., ein seltsamer Verein, der in seiner Selbstdarstellung große Sorge erkennen lässt, für etwas ganz anderes gehalten zu werden.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Psiram, Greenpeace, Chemtrails, Wasserträger, Trower, Altnickel

Dramatische Folterbilder

hans, Freitag, 27.09.2013, 23:18 (vor 2260 Tagen) @ H. Lamarr

....Verein gegen den Missbrauch psychophysischer Waffen e.V., ein seltsamer Verein, der in seiner Selbstdarstellung große Sorge erkennen lässt, für etwas ganz anderes gehalten zu werden.

Jetzt wär mir doch fast ein "so geil" rausgerutscht. Uns geht es zu gut, die Leute haben zu viel Zeit und keine grösseren Sorgen. Gut zu sehen in der "Abteilung" Folterbilder (Achtung, nur für Leute mit wirklich starken Nerven). Unglaublich was da alles aufgetischt wird. Wenn ich mir das so ansehe, wurde ich auch schon Opfer eines dieser Angriffe. Und auf des Nachbarn Terrasse haben sie alle Thujen gegrillt. Diese fiesen Drecksäcke :rotfl:

Tags:
, Mind Control

Pfarrer H. unter den Mordopfern

H. Lamarr @, München, Samstag, 28.09.2013, 00:35 (vor 2260 Tagen) @ hans

Und auf des Nachbarn Terrasse haben sie alle Thujen gegrillt. Diese fiesen Drecksäcke :rotfl:

Noch 'ne Fundstelle:

"Heute gedenken wir Pfarrer Carsten Häublein, der durch die Strahlenfolter von den deutschen Geheimdienste ermordet wurde."

Ich dachte bislang, LTE und nicht BND sei's gewesen. Das ist alles mMn nicht mehr grenzwertig, sondern drüber :no:.

Warum müssen sich diese Leute nur in der Weltöffentlichkeit produzieren, statt das Munkeln & Raunen, das sie offenbar vital brauchen, in den Hinterzimmern von Wirtshäusern zu pflegen?

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Instrumentalisierung, Suizid, Strahlenfolter, Pfarrer, Sozialverhalten, Theologe, Verschwörungsideologien, Mord

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum