Die peinlichen Folgen von großen Lügen (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 23.08.2013, 10:10 (vor 2305 Tagen)

Wer es noch nicht weiß: Mobilfunkgegner lügen wie gedruckt. Das ist keine Meinung, sondern eine Tatsache, vielfach belegt in diesem Forum. Doch sie sind damit nicht allein. Wir alle lügen und zuweilen sind die Folgen fatal (Spiegel-TV, Video, 130 Minuten).

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Video, Spiegel, Weglassen, Lüge, Lügen, Verhalten

Die peinlichen Folgen von großen Lügen

Alexander Lerchl @, Freitag, 23.08.2013, 11:18 (vor 2305 Tagen) @ H. Lamarr

Wer es noch nicht weiß: Mobilfunkgegner lügen wie gedruckt. Das ist keine Meinung, sondern eine Tatsache, vielfach belegt in diesem Forum. Doch sie sind damit nicht allein. Wir alle lügen und zuweilen sind die Folgen fatal (Spiegel-TV, Video, 130 Minuten).

Beispiel: "Im Münchener Desinfoblog wurde kürzlich thematisiert, dass die DMF-Anwohnerstudie von Danker und Dorn ( http://www.emf-forschungsprogramm.de/forschung/biologie/biologie_abges/bio_095_AB.pdf ) als Betrug bezeichnet worden sei. Den Beitrag kann ich momentan nicht verlinken, weil die sich superschlau wähnende Besitzerin des Blogs mir den Zugang wieder einmal gesperrt hat. Aber das ist nicht so wichtig."

"wuff", gehts noch?

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Tags:
Eristische Dialektik

Der Schein des Heiligen

H. Lamarr @, München, Freitag, 23.08.2013, 11:58 (vor 2305 Tagen) @ Alexander Lerchl

Den Beitrag kann ich momentan nicht verlinken, weil die sich superschlau wähnende Besitzerin des Blogs mir den Zugang wieder einmal gesperrt hat. Aber das ist nicht so wichtig."

"Aber das ist nicht so wichtig", soso.

Natürlich ist es ihm wichtig, sonst würde "wuff" es nicht immer wieder erwähnen, etwa auch hier oder dort und, wenn das nicht reichen sollte, auch da.

Er lügt also wieder einmal, unser "wuff". Aber warum?

Ich gehe davon aus, dass er sich damit wichtig machen möchte. Denn warum sollte das IZgMF immer wieder einmal den Großkritiker "wuff" gezielt aussperren? Doch wohl nur deshalb, weil er so furchtbar gefährlich ist, und wir ihn deshalb im Dezember 2009 erst vor die Tür setzten und jetzt, wenn's brenzlig wird, nimmer reinlassen wollen. Das Motiv wäre damit ähnlich komisch wie das des tapferen Schneiderleins.

Kurios finde ich das Paradoxon, dessen sich "wuff" offenbar nicht bewusst ist: Einerseits weiß er bestens Bescheid, was hier im Forum abgeht, andererseits jammert er, ausgesperrt zu sein.

Dabei gibt es für alles das eine plausible Erklärung, die ich gelegentlich einmal zum Besten geben werde.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Unterstellung, Ex-Teilnehmer, Prahlhans, Neid, Profipleitier

Der Schein des Heiligen

Alexander Lerchl @, Freitag, 23.08.2013, 12:11 (vor 2305 Tagen) @ H. Lamarr

Den Beitrag kann ich momentan nicht verlinken, weil die sich superschlau wähnende Besitzerin des Blogs mir den Zugang wieder einmal gesperrt hat. Aber das ist nicht so wichtig."

"Aber das ist nicht so wichtig", soso.

Natürlich ist es ihm wichtig, sonst würde "wuff" es nicht immer wieder erwähnen, etwa auch hier oder dort und, wenn das nicht reichen sollte, auch da.

Er lügt also wieder einmal, unser "wuff". Aber warum?

Eine einfache Erklärung ist die, dass ***** W.K. durch das Nicht-Verlinken vermeiden will, dass jemand auf den Link klickt. Was ich mich allerdings frage: warum merkt er eigentlich nicht vorher, dass das leicht nachprüfbar falsch ist, was er schreibt. Und: warum wird so ein für den Autor äußerst kompromittierendes Dokument freigeschaltet? Liest das niemand?

[Admin: ***** editiert um 12:31 Uhr]

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Tags:
Trollig

Der Schein des Heiligen

H. Lamarr @, München, Freitag, 23.08.2013, 12:48 (vor 2305 Tagen) @ Alexander Lerchl

Was ich mich allerdings frage: warum merkt er eigentlich nicht vorher, dass das leicht nachprüfbar falsch ist, was er schreibt.

Nein, das muss nicht falsch sein, was er da schreibt, es kann durchaus sein, dass W.K. mal Zugriff auf das IZgMF-Forum hat und mal nicht. Denn dafür habe ich mit einem Mittel gesorgt, das allerdings kinderleicht überwunden werden kann. Und ich bin sicher, unser Dauernörgler weiß das alles sehr genau und stellt sich nur dumm.

Falsch sind, wie bei "wuff" fast immer, die Mutmaßungen und Schlüsse, die er aus einer für ihn dünnen Faktenlage zieht. So behauptet er, wir würden ihn gezielt tageweise aussperren. Das ist unrichtig. Nicht das IZgMF ist für das tageweise aussperren zuständig, sondern sein Provider. Ob er auch das schon zuvor begriffen hat weiß ich nicht, aus langer Erfahrung mit ihm weiß ich nur, dass Technik, wenn sie sich nicht googlen lässt, nicht sein Ding ist.

Spekulation ein: Möglicherweise ist der mehr als leichtfertige Umgang von Herrn W.K. mit wackligen Fakten der Grund dafür, dass die allermeisten der Firmen, an denen er mitwirkte, liquidiert werden mussten.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Mutmaßung, Liquidiert

Der Schein des Heiligen

Lilith, Donnerstag, 29.08.2013, 22:59 (vor 2299 Tagen) @ H. Lamarr

Natürlich ist es ihm wichtig, sonst würde "wuff" es nicht immer wieder erwähnen

Im extremistischen "Gigaherz"-Forum hat ein "wuff" einen Hetzbeitrag eingestellt, der sich allerdings bei genauerem Hinsehen dort als "wuf f" darstellt (mit der Leerstelle zwischen den beiden "f"). Siehe hier:

http://forum.gigaherz.ch/viewtopic.php?p=66010#66010

Bedeutet das was?

--
Meine Beiträge sind als Meinungsäußerungen aufzufassen. Die Meinungsäußerungsfreiheit ist ein in allen zivilisierten Ländern gesetzlich geschütztes Grundrecht.

"Wer die Dummbatzen gegen sich hat, verdient Vertrauen." (frei nach J.-P. Sartre)

Der Schein des Heiligen

H. Lamarr @, München, Freitag, 30.08.2013, 00:14 (vor 2299 Tagen) @ Lilith

Im extremistischen "Gigaherz"-Forum hat ein "wuff" einen Hetzbeitrag eingestellt, der sich allerdings bei genauerem Hinsehen dort als "wuf f" darstellt (mit der Leerstelle zwischen den beiden "f"). Siehe hier:

http://forum.gigaherz.ch/viewtopic.php?p=66010#66010

Bedeutet das was?

Wie ich den auffälligen Tippfehler vorhin gesehen habe war mein erster Gedanke: Wer nach "wuff" sucht, findet dieses Posting, in dem er wieder einmal seinen Lieblingsgegner grenzwertig angreift, nicht. Ob das Absicht oder eine Unkonzentriertheit ist, wir werden es nie erfahren. Was mich öfters wundert: "wuff" ist bei Gigaherz kein registrierter Teilnehmer, muss also dieses grausame Captcha-Rätsel jedesmal neu lösen. Bei gefühlt 42'145 Postings, die er bei Gigaherz hinterlassen hat, kann ich mir das nur mit seiner großen Sorge erklären, seine Identität könnte aufgedeckt werden. In diesem Punkt ist "wuff" ausgesprochen empfindlich.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Der Schein des Heiligen

hans, Freitag, 30.08.2013, 15:30 (vor 2298 Tagen) @ H. Lamarr

...kann ich mir das nur mit seiner großen Sorge erklären, seine Identität könnte aufgedeckt werden. In diesem Punkt ist "wuff" ausgesprochen empfindlich.

Eigentlich schade. So wird die Welt nie erfahren wer hinter diesem genialen Anonymling steckt. Ebenso wird nie ein Interview von ihm erscheinen in welchem er seine Standpunkte erläutern kann. Nicht mal Psiram scheint sich für ihn zu interessieren. Dabei wäre doch so ein Interview wie das von Kachelmann eine gute Gelegenheit seine Gegner von seinem Fachwissen zu überzeugen :yes:

Allgemein scheint das Interesse an ihm zu schwinden. Gut zu beobachten an seinem Monolog "Lerchl interviewte Repacholi". Anfangs noch Klickzahlen jenseits der 800, wurde sein "Korrigendum zu (13)" gerade noch von 127 Leuten angeklickt. Wobei ich mindestens drei Klicks dazu beigetragen habe. Auch Wuff scheint seine besten Zeiten hinter sich zu haben.

Tags:
Manipulation, Schmierfink, Klickzahlen

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum