EHS sind für Peter Hensinger angeblich Spinner (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 10.03.2013, 11:37 (vor 2471 Tagen)

[Stang abgtrennt am 3.8.13, Absprung hier]

Die Frage ist doch, warum macht der "Präsident" diesen Schwenk?

Er ist nicht der einzige, der sich unter der Hand gegen die EHS wendet.

Wie uns aus Kreisen der EHS zugetragen wurde, hatte sich ein "Elektrosensibler" an Diagnose-Funk gewandt, um in Erfahrung zu bringen, wie dieser Verein zum Thema "EHS" steht. Antwort habe er nicht bekommen. Anlässlich irgendeiner Veranstaltung soll es dann zu einem persönlichen Aufeinandertreffen des Anfragers mit Peter Hensinger gekommen sein. Dabei habe Hensinger den Mann harsch in etwa so abgekanzelt: "Ach, Sie sind doch ein Spinner, mit Spinnern wollen wir nichts zu tun haben."

Ob diese Begebenheit tatsächlich so stattgefunden hat wissen wir nicht. Für die Darstellung spricht, dass Diagnose-Funk wie alle anderen Anti-Mobilfunk-Vereine zwar im eigenen Interesse ganz gerne EHS als bedauernswerte Opfer wie in einer Manege vorführt, für die Belange diese Leute jedoch erkennbar keinen Finger krumm macht.

Aus derselben Quelle kommt auch die überraschende Feststellung, dass man sogar den Verein der Elektrosensiblen in München in der Pfeife rauchen könne. Dieser Verein sei von Diagnose-Funk unterwandert worden, er würde nicht mehr die wahren Interessen von EHS verfolgen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
BUND, Spinner, Diagnose-Funk, Verbraucherorganisation, Hensinger, unterwandert, Infektionsgefahr, Bismarckstraße

EHS sind für Peter Hensinger angeblich Spinner

KlaKla, Sonntag, 10.03.2013, 17:12 (vor 2471 Tagen) @ H. Lamarr

Er ist nicht der einzige, der sich unter der Hand gegen die EHS wendet.

Ich erinnere hier, nur noch mal an die schmerzliche Erfahrung die Eva W. 2012 mit Diagnose-Funk machen durfte.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Spinner

Elektrosensiblen-Verein lobt grünen Peter

H. Lamarr @, München, Samstag, 03.08.2013, 11:19 (vor 2325 Tagen) @ H. Lamarr

Wie uns aus Kreisen der EHS zugetragen wurde, hatte sich ein "Elektrosensibler" an Diagnose-Funk gewandt, um in Erfahrung zu bringen, wie dieser Verein zum Thema "EHS" steht. Antwort habe er nicht bekommen. Anlässlich irgendeiner Veranstaltung soll es dann zu einem persönlichen Aufeinandertreffen des Anfragers mit Peter Hensinger gekommen sein. Dabei habe Hensinger den Mann harsch in etwa so abgekanzelt: "Ach, Sie sind doch ein Spinner, mit Spinnern wollen wir nichts zu tun haben."

War es diese Meldung oben?

Tatsache ist, der "Verein der Elektrosensiblen" in München bricht am 18. Juli 2013 demonstrativ eine Lanze für Peter Hensinger und verkündet: Aktuelle Einschätzung der Situation mit sehr guten, eindeutigen politischen Forderungen von Peter Hensinger. [Wer sich das dort verlinkte PDF einer Rede Hensingers kritisch ansieht, kann freilich nur den Kopf schütteln über die euphorische Wertung. Den Leser erwartet der gewohnte Brei aus Halbwahrheiten, Verdrehungen, Übertreibungen und das Ignorieren aktueller Entwicklungen, wie etwa die Abwertung der Naila-Studie durch die IARC auf Ramschniveau.]

Das Tätscheln des grünen Peters durch den Verein ist allerdings nicht überraschend. Denn nach dem nicht ganz freiwilligen Rückzug von Birgit Stöcker von der Vereinsspitze hat der Verein jetzt mit Frank Berner einen alleinigen neuen Vorstand, der dem Vernehmen nach unter dem Einfluss von Diagnose-Funk steht.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Stuttgart, Diagnose-Funk, Hensinger, Vorstand, EHS-Verein, Infektionsgefahr, Berner

Buergerwelle

charles ⌂ @, Samstag, 03.08.2013, 11:45 (vor 2325 Tagen) @ H. Lamarr

Anderseits hört oder sieht man überhaupt nichts mehr von der Buergerwelle.

Man führt noch immer den alten Test der Aaronia Geräte aus 2006.
Da hat sich nichts neues mehr getan.

Frage: Exzistiert die Buergerwelle noch?

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

Buergerwelle

H. Lamarr @, München, Samstag, 03.08.2013, 12:04 (vor 2325 Tagen) @ charles

Frage: Exzistiert die Buergerwelle noch?

Wir haben ein Dossier bekommen, das zeigt: In der Bürgerwelle beharken sich zwei Lager (pro/kontra Sigi Zwerenz) gegenseitig mit harten Bandagen bis vor Gericht. Aller Voraussicht nach ist es diese harte interne Auseinandersetzung, die die Außenwirkung der Bürgerwelle gegen Null gefahren hat. Gut für Diagnose-Funk, die haben die Gunst der Stunde genutzt und das entstandene Vakuum aufgefüllt.

Da das Dossier umfangreich und die Situation für Außenstehende undurchsichtig ist, haben wir diesen dicken Brocken bisher noch nicht angepackt, er steht in der Warteschlange auch noch nicht an erster Stelle. Da Jammern über Zeitmangel aber keine Lösung ist, muss ich mir wahrscheinlich eine Zwischenlösung einfallen lassen, um die Ereignisse wenigstens ansatzweise zu dokumentieren. Mal schauen, derzeit ist das Wetter blöderweise zu gut ...

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum