Demo gegen Tetra-Funk: eine Inszenierung des IBN (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 27.08.2011, 14:55 (vor 3068 Tagen)

Wer es in der Mobilfunkdebatte zu etwas bringen will, der muss klappern. Und so wimmelt es in YouTube nur so von Videoschnipseln, eingestellt unter klangvollen Namen wie "Funkwissen" oder "Wahrheitsbewegung". Tatsächlich stecken hinter den vermeintlichen Aufklären aus dem Bürgermilieu nur profane Geschäftsinteressen. Nicht immer, aber irritierend häufig, wie jeder weiß, der hier regelmäßig mitliest.

Wurde bislang vornehmlich mit der Angst vor Mobilfunk Kasse gemacht, rückt jetzt künstlich entfachte Angst vor Tetra in den Blickpunkt.

Schauen Sie sich dazu einmal folgende Abbildung einer Demo gegen "Tetra" in bayerischen Städtchen Neubeuern an, sie entstammt diesem Video, das auf wundersame Weise seinen Weg zu YouTube fand. "Tetra", wie es im Titel des Videos heißt, darf man freilich nicht so eng sehen, die Demo galt in weiten Teilen wohl eher einem O2-Mobilfunkmast, ist aber egal, Funk bleibt Funk.

[image]

Fällt Ihnen etwas auf?

Nein, ich meine nicht die Demonstranten, die so hindrappiert wurden, dass ihre Anzahl möglichst groß wirkt.

Und ich meine auch nicht die Kinder, die von eifrigen Eltern als Staffage für "mehr" Demonstranten mitgebracht wurden.

Ich meine die hübschen gelben Schilder.

Na und, sind doch nur gelbe Schilder auf denen z.B. steht "Kranke Bäume", "Lobbypolitik", "Missbildungen", "Krebsrisiko" und - Werbung muss sein - auch "www.funkbewusstsein.de"!

Stimmt, und wie schön gleichmäßig gelb und ordentlich gedruckt die Schilder sind! Worauf ich hinaus will: Es ist offensichtlich, dass alle diese Schilder aus ein und derselben Quelle stammen. Kein einziger der Demonstranten auf dem Bild hat sein eigenes Schild gemalt, alle wurden mit fertig vorfabrizierten Schildern beliefert. Daraus ziehe ich den Schluss: Die vermeintliche Demonstration war in Wahrheit eine Inszenierung.

Doch wer inszeniert in einer kleinen bayerischen Gemeinde schon eine Demonstration gegen Tetra? Nach außen sieht es so aus, als ob dies eine Bürgerinitiative ist (Funkbewußtsein). Doch hinter der Bürgerinitiative steht das ortsansässige "Institut für Baubiologie + Ökologie (IBN)", das geschäftlich davon profitiert, wenn möglichst viele Menschen sich vor Funkwellen fürchten und in ihrer Not allerlei unnötigen "Schutz" kaufen, etwa eine sündhaft teure Schirmung von Gebäuden.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Filz, Interessenkonflikt, Elektrosmog-Panikmache, YouTube, Inszenierung, Profiteur, Hintergründe, IBN, Verband-Baubiologie, Demo, Schneider, Funkbewusstsein, Neubeuern, Profit, Viralmarketing Konzept

Demo gegen Tetra-Funk: eine Inszenierung des IBN

Roger @, Samstag, 27.08.2011, 15:20 (vor 3068 Tagen) @ H. Lamarr

Sind es dann noch die Angestellten von der Firma ,die mit ihren Kids, zu der Demo abgestellt werden ???

Demo gegen Tetra-Funk: eine Inszenierung des IBN

H. Lamarr @, München, Samstag, 27.08.2011, 18:31 (vor 3068 Tagen) @ Roger

Sind es dann noch die Angestellten von der Firma ,die mit ihren Kids, zu der Demo abgestellt werden ???

Halte ich für eher unwahrscheinlich, dass das Institut ungefähr 20 Erwachsene (die vom Bild) oder auch nur zehn beschäftigt.

Rätselhaft finde ich die Firmierung als "Unabhängige private GmbH". Von so einer Rechtsform habe ich zuvor noch nichts gehört, kein Wunder, wenn man sich diese Trefferliste ansieht.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Demo gegen Tetra-Funk: eine Inszenierung des IBN

Kuddel, Samstag, 27.08.2011, 19:08 (vor 3068 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von Kuddel, Samstag, 27.08.2011, 19:48

Rätselhaft finde ich die Firmierung als "Unabhängige private GmbH".

Das gehört m.M.n. zur Marketingstrategie:

Das Nummer-1 Argument der E-Baubiologen, um mißliebige Fakten zu neutralisieren, um diese durch Munkeln und Raunen ersetzen zu können, ist es doch den Institutionen/Behörden "Verbindungen zur (bösen) Industrie" (=Abhängigkeit) zu unterstellen.

Auf dieses "Markenzeichen" ist man so stolz, daß man in der Firmierung explizit darauf hinweist "unabhängig" zu sein.
Im Marketing nennt man das "Wiedererkennung".

Das mit der "Unabhängigkeit" ist natürlich Augenwischerei, da der Zweck einer GmbH die Erzielung eines Profits ist.
Man ist nur insofern unabhängig, daß man den erzielten Profit nicht mit anderen teilen muß.

Sinnvollerweise hat das IBN die Geschäftsform einer "GmbH" (Gesellschaft mit beschränkter Haftung) gewählt, so daß die Gesellschafter die Gewinne einstreichen können, ohne selbst mit ihrem Privatvermögen haften zu müssen, falls einmal Regressforderungen entstehen.

Tags:
Geschäftsmodell, Marketing, IBN, Augenwischerei

Demo gegen Tetra-Funk: eine Inszenierung des IBN

KlaKla, Sonntag, 28.08.2011, 09:11 (vor 3067 Tagen) @ H. Lamarr

Diese gelben Warnschilder siehst du in unterschiedlichen Videos, wo es um Bürgerprotest gegen TETRA geht.
So als ob da jemand bewusst seine Handschrift hinterlegt. ;-)

Zum Beispiel aus dem Video: Deggendorf TETRA Widerstand.

[image]

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Bürgerprotest, Baubiologeninitiative

Demo gegen Tetra-Funk: eine Inszenierung des IBN

Kuddel, Sonntag, 28.08.2011, 14:40 (vor 3067 Tagen) @ H. Lamarr

Doch wer inszeniert in einer kleinen bayerischen Gemeinde schon eine Demonstration gegen Tetra? Nach außen sieht es so aus, als ob dies eine Bürgerinitiative ist (Funkbewußtsein). Doch hinter der Bürgerinitiative steht das ortsansässige "Institut für Baubiologie + Ökologie (IBN)", das geschäftlich davon profitiert, wenn möglichst viele Menschen sich vor Funkwellen fürchten und in ihrer Not allerlei unnötigen "Schutz" kaufen, etwa eine sündhaft teure Schirmung von Gebäuden.

Noch schöner finde ich den Trick, "Spender" zu finden, welche die Werbung (="Funkbewußtsein") für das IBN finanzieren.

=> Zum Spendenaufruf

Weiter sucht "Funkbewußtsein" ehrenamtliche Mitarbeiter
Das IBN höchstselbst nimmt dabei die Bewerbungen für die potentiellen ehrenamtlichen Mitarbeiter entgegen.

Zitat:

Bewerbungen mailen Sie bitte schriftlich an stiftung@baubiologie.de!

[Hinweis Moderator – 12.02.2014
Vorsicht mit Links, die auf die Webseiten Funkbewusstsein gehen.
Die Seite ist womöglich infiziert mit Trojaner. Weitere Detail sind hier nachzulesen.]

Tags:
Spenden, Trick, IBN, Aufruf, Schwarmfinanzierung

Das Netzwerk

KlaKla, Sonntag, 28.08.2011, 15:10 (vor 3067 Tagen) @ Kuddel

Und zu diesem "dubiosem" Klüngel gehört auch
Baubiologe Maes,
Bürgerwelle,
Peter Hensinger,
Diagnose-Funk,
Kompetenzinitiative
Verband Baubiologie e.V.
Stiftung BAU
Institut für Baubiologie + Ökologie

http://funkbewusstsein.de/ressourcen/

[Hinweis Moderator – 12.02.2014
Vorsicht mit Links, die auf die Webseiten Funkbewusstsein gehen.
Die Seite ist womöglich infiziert mit Trojaner. Weitere Detail sind hier nachzulesen.]

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Filz, Geschäft, Unseriös, Bündnis, Netzwerk, IBN, Verbandsarbeit, Funkbewusstsein

Sprecher von "Funkbewußtsein" = Geschäftsführer IBN

Kuddel, Sonntag, 28.08.2011, 15:23 (vor 3067 Tagen) @ KlaKla

Der Geschäftsführer von "Funkbewußtsein" ist zufällig gleichzeitig der Geschäftsführer des IBN.

Bürgerinitiative Funkbewusstsein
Sprecher: Rupert Schneider

------------

Institut für Baubiologie + Ökologie (IBN)
Unabhängige private GmbH
Vertreten durch:

Geschäftsführer:
Rupert Schneider und Arch. Winfried Schneider

Nachtrag:
Das war Spatenpauli bereits hier aufgefallen...

Tags:
Interessenkonflikt, IBN, Cluedo

Sprecher von "Funkbewußtsein" = Geschäftsführer IBN

KlaKla, Sonntag, 28.08.2011, 15:39 (vor 3067 Tagen) @ Kuddel

Der Geschäftsführer von "Funkbewußtsein" ist zufällig gleichzeitig der Geschäftsführer des IBN.

Bürgerinitiative Funkbewusstsein
Sprecher: Rupert Schneider


------------

Institut für Baubiologie + Ökologie (IBN)
Unabhängige private GmbH
Vertreten durch:

Geschäftsführer:
Rupert Schneider und Arch. Winfried Schneider

Und die Abrechnung der Spenden läuft über das Konto der Stiftung BAU.
Spendenkonto: Stiftung BAU, VR-Bank Neubeuern, Kto.-Nr. 8101400
BLZ 71160161.

http://funkbewusstsein.de/spenden/
http://www.stiftungbau.de/site/kontakt/

Mitglied des Stiftungsrat BAU
Prof. Dr. Anton Schneider (Vorsitzender)

[Hinweis Moderator – 12.02.2014
Vorsicht mit Links, die auf die Webseiten Funkbewusstsein gehen.
Die Seite ist womöglich infiziert mit Trojaner. Weitere Detail sind hier nachzulesen.]

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Filz, Splitter, Stiftung, IBN, Baubiologeninitiative, Funkbewusstsein, Schein-BI, Neubeuern

100 Mikrowatt pro Quadratmeter sind (k)ein hoher Wert

H. Lamarr @, München, Sonntag, 28.08.2011, 15:22 (vor 3067 Tagen) @ Kuddel

Noch schöner finde ich den Trick, "Spender" zu finden, welche die Werbung (="Funkbewußtsein") für das IBN finanzieren.

=> Zum Spendenaufruf

Die betreiben auf der Seite virales Marketing!

Vermutlich ein IBN-Mitarbeiter stellt sich selbst dort die Frage: "In ca. 800 Meter Entfernung von meinem Haus soll ein 45 Meter hoher TETRA-Sendemast gebaut werden. Ist das weit genug weg?"

Er antwortet sich dann: "Das kann in 800 bis 1000 Meter Abstand in ungünstigen Fällen bis zu 100 Mikrowatt pro Quadratmeter Strahlungsintensität zur Folge haben, eventuell – je nach Situation – auch mehr.

Ob es zu solch hohen Werten kommt ist theoretisch kaum einzuschätzen, ..."

Das ist mMn virales Marketing in Reinkultur. Die Botschaft die hier versteckt unter viel Blabla, das ansonsten noch nicht einmal falsch ist, vermittelt wird lautet:

100 Mikrowatt pro Quadratmeter sind ein hoher Wert

Dabei ist dieser Wert nicht hoch und gefährlich, sondern klein und biologisch so harmlos wie bayrisch weiß-blauer Himmel. Was da läuft, ist wie eine schleichende Inflation der Grenzwerte, fast jede neue Bürgerinitiative orientiert sich an solchen willkürlich als "hoch" deklarierten Werten und stößt nach Kräften ins selbe Horn. Die merken es nicht, dass ihnen nur eine profitable Interpretation von "hoch" eingeredet wird, eine Interpretation, die von ein paar Baubiologen bei einem Glas Bier ausgehandelt wurde, mit Werten, die einer kritischen Betrachtung in keiner Weise standhalten können geschweige denn je irgendeine amtliche Bestätigung erfahren haben.

Damit hat unser scheinheiliger Fragesteller seinen Job schon erledigt, denn bei 100 µW/qm gibt es für Baubiologen schon etwas zu holen. Dass ernst zu nehmende objektiv begründbare Grenzwerte hunderttausendfach höher liegen, gerät unter diesen Umständen in Vergessenheit.

Das System, verschreckte Bürger als Forderer/Verbreiter von absurd niedrigen "Grenzwerten" für die eigenen geschäftlichen Zwecke einzuspannen, ist nach meinem dafürhalten schon beihnahe genial: Es funktioniert, kostet so gut wie nichts, hält sich selbst am Laufen und lässt die Drahtzieher solange im Hintergrund, bis es um die Auftragsvergabe geht. Nein, das ist nicht nur beinahe genial, es ist genial!

Und die Leute werden weiter darauf hereinfallen

Denn: Wer nichts weiß, muss alles glauben.

[Hinweis Moderator – 12.02.2014
Vorsicht mit Links, die auf die Webseiten Funkbewusstsein gehen.
Die Seite ist womöglich infiziert mit Trojaner. Weitere Detail sind hier nachzulesen.]

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
, Filz, Geschäftsidee, Bündnis, Virales Marketing

Für Baubiologen besteht ab 10 µW/m² "Handlungsbedarf"

Kuddel, Sonntag, 28.08.2011, 15:32 (vor 3067 Tagen) @ H. Lamarr

Damit hat unser scheinheiliger Fragesteller seinen Job schon erledigt, denn bei 100 µW/qm gibt es für Baubiologen schon etwas zu holen.

Nicht 100uW/m², sondern 10uW/m²

Bei "Frage und Antwort" ist zu lesen:
http://funkbewusstsein.de/tag/elektrosmog/

Frage

In ca. 800 Meter Entfernung von meinem Haus soll ein 45 Meter hoher TETRA-Sendemast gebaut werden. Ist das weit genug weg?

Antwort

Laut baubiologischen Richtwerten besteht bei unter 0,1 Mikrowatt pro Quadratmeter kein Grund zur Sorge und ab 10 Mikrowatt bereits Handlungsbedarf.

Mit anschließendem "Lesetipp"-Verweis auf Wolfgang Maes.

[Hinweis Moderator – 12.02.2014
Vorsicht mit Links, die auf die Webseiten Funkbewusstsein gehen.
Die Seite ist womöglich infiziert mit Trojaner. Weitere Detail sind hier nachzulesen.]

Tags:
Filz, Alarmschläger, Richtwert, Koportage

Tetra-Funkverstärker

H. Lamarr @, München, Sonntag, 28.08.2011, 18:15 (vor 3067 Tagen) @ H. Lamarr

Doch hinter der Bürgerinitiative steht das ortsansässige "Institut für Baubiologie + Ökologie (IBN)", das geschäftlich davon profitiert, wenn möglichst viele Menschen sich vor Funkwellen fürchten und in ihrer Not allerlei unnötigen "Schutz" kaufen, etwa eine sündhaft teure Schirmung von Gebäuden.

Und auch hier (unten) steckt das IBN dahinter, auch wenn man es auf den ersten Blick vielleicht nicht sieht. Die Nennung von "Funkbewusstsein" ist nur eine von zwei Verbindungen zum Institut ...

Für mich verblüffend: Der Begriff "Baubiologe" wird hier nicht etwa diskret unterschlagen, sondern offensiv als (vermeintlicher) Kompetenznachweis gebracht. Anscheinend geht das IBN davon aus, dass der Begriff "Baubiologe" positiv bei den Bürgern ankommt.

Die, die sich hier so für "die Kinder" aufplustern sind mMn dieselben, die einen verständnislos anschauen, wenn man sie fragt, ob sie oder ihre Kinder ein Handy haben.

[image]

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tetra-Funkverstärker

jemseneier, Donnerstag, 08.09.2011, 13:04 (vor 3056 Tagen) @ H. Lamarr

Hallo Spatenpauli,

bin da auch aus der Traunsteiner Gegend,
ich finde es ein ziemlich peinlich, wie diese Mobilfunk-Paranoia in der Region geschürt wird.
Wir hatten Veranstaltungen in der Gegend mit Schlagersternchen als Moderatorin und Wasseradernsucher (...) als Referent dazu...
Leider ist das Thema Esoterik und Paranoia zum Teil ein riesen Problem in der Gegend.

Daher hab ich mal einen kritischen Regionalblock eingerichtet, der auch das Thema Tetra und Mobilfunk in einem Beitrag thematisiert:
http://chiemgaugemseneier.wordpress.com/2011/09/05/mobilfunk-die-oberfeld-studie-und-wie-gefahrlich-nicht-existente-sendemasten-sein-konnen/


Ich hab mir dazu die Salzburger Oberfeldstudie vorgenommen, weil das was da passiert ist die Art von Argumentationen, Meinungsbildung am besten veranschaulicht...Und lustig ist´s auch noch;-) (Und es ist relativ nah dran. Ich meine man muß anfangen auch Kritik zu regionalisieren)

Wäre für Kommentare, Verlinkungen und weitere Infos dankbar ;-)

LG.
http://chiemgaugemseneier.wordpress.com

Tags:
Paranoia

Demo gegen Tetra-Funk: eine Inszenierung des IBN

Alexander Lerchl @, Sonntag, 28.08.2011, 19:35 (vor 3067 Tagen) @ H. Lamarr

[image]

Fällt Ihnen etwas auf?
....
Ich meine die hübschen gelben Schilder.
....

Das Bild hat etwas Erschreckendes, Uniformiertes, Totalitäres an sich. Nicht so sehr die kleine Schar an Leuten nebst Kindern, die so etwas wie Rekruten beim ersten Sammeln zum Appell darstellen könnten. Nein, es sind wirklich diese uniformen Schilder - und dann noch diese gelb-schwarze Farbkombination!

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Gleichschaltung

RDW ⌂ @, Sonntag, 28.08.2011, 20:05 (vor 3067 Tagen) @ Alexander Lerchl

[image]

Fällt Ihnen etwas auf?
....
Ich meine die hübschen gelben Schilder.
....

Das Bild hat etwas Erschreckendes, Uniformiertes, Totalitäres an sich. Nicht so sehr die kleine Schar an Leuten nebst Kindern, die so etwas wie Rekruten beim ersten Sammeln zum Appell darstellen könnten. Nein, es sind wirklich diese uniformen Schilder - und dann noch diese gelb-schwarze Farbkombination!

Diese an den Schildern erkennbare Gleichschaltung und die Einbindung von Kindern (die keine eigene Entscheidungsgewalt haben) ist nichts anderes als ein Spiegelbild der Mobilfunkkritik im Allgemeinen:
Einige wenige bestimmen wo und wie es langgeht und Menschen, dies es nicht besser wissen oder können, werden geführt wohin die Macher es wollen.

RDW

Tags:
Sozialverhalten

Gleichschaltung

AnKa, Sonntag, 28.08.2011, 21:03 (vor 3067 Tagen) @ RDW

[image]

Das Bild hat etwas Erschreckendes, Uniformiertes, Totalitäres an sich.

Stimmt. Es gibt Bilder, die vermitteln ähnliche Eindrücke. Zum Beispiel dieses:

[image]

Das Bild stammt, glaube ich, vom Bundeskongress der Baubiologenjugend 1946, die damals noch irreführend "Freie Deutsche Jugend" hiess.

Im Vordergrund links sind eifrige baubiologische Jungpioniere beim Studium der Baubiologenbibel zu erkennen.

Und, -dies ist ein historisches Kleinod!- rechts unten sind zwei Jungpioniere gerade mit wichtigen Kalibrierarbeiten an einer Wünschelrute beschäftigt. Schon damals setzten nämlich Baubiologen modernes Gerät ein, um heimlich aus ihren Häusern heraus funkende Nachbarn ausfindig machen zu können.

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)

Demo gegen Tetra-Funk: eine Inszenierung des IBN

H. Lamarr @, München, Samstag, 13.07.2013, 19:17 (vor 2382 Tagen) @ H. Lamarr

[image]

Fällt Ihnen etwas auf?

Nein, ich meine nicht die Demonstranten, die so hindrappiert wurden, dass ihre Anzahl möglichst groß wirkt.

Und ich meine auch nicht die Kinder, die von eifrigen Eltern als Staffage für "mehr" Demonstranten mitgebracht wurden.

Ich meine die hübschen gelben Schilder.

Und so sieht eine organisierte aber nicht inszenierte Demo aus, wenn mehr als 1 Schildermaler am Werk waren.

[image]
Foto: http://www.br.de/nachrichten/mir-hams-satt-demonstration-odeonsplatz-100.html

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum