Lantus - neuer EMF-Experte (Allgemein)

Alexander Lerchl @, Mittwoch, 28.07.2010, 17:29 (vor 4352 Tagen)

nachdem der vorhang vor der diskusssion über die reflexstudie hier nun zugeht, könnte nun ein anderer aufgehen. auf wikipedia gibt es zu dem "causus" offenbar informationen, die nicht mit einer strafbewehrten unterlassungsforderung belastet sind.

http://de.wikipedia.org/wiki/REFLEX-Studie

Interessant. Der Verfasser dieses Beitrages ist "Lantus", wie man der Versionsgeschichte entnehmen kann.

Lantus ist ein Vielschreiber, der im Saarland wohnt. Bislang hat er sich mit unglaublich verschiedenen Dingen befasst, oft mit Eisenbahnlinien, Tunneln und dergleichen.

Und, tja, einen Beitrag hat er über Karl Richter verfasst, Wohnort Saarland. Der Link ist lustigerweise in der Liste direkt unter dem für REFLEX, sonst hätte ich ihn wohl nicht gefunden.

Die Wege des Herrn sind manchmal unergründlich, aber auch oft genug erhellend :-).

Ergänzung um 17.35: (manchmal ist das Internet richtig gut!!!):

Lantus = Ulrich Lantermann

Ulrich Lantermann = Mitstreiter von Karl Richter

oh je, wie PEINLICH :no: :no: :no:

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Lantus - neuer EMF-Experte

KlaKla, Mittwoch, 28.07.2010, 18:13 (vor 4352 Tagen) @ Alexander Lerchl

Lantus = Ulrich Lantermann

Ulrich Lantermann = Mitstreiter von Karl Richter

Das erklärt dann so einiges. Er kennt die Wünsche des Markts. ;-)

--
Meine Meinungsäußerung

Lantus - neuer EMF-Experte / Homo politikus

Alexander Lerchl @, Mittwoch, 28.07.2010, 21:16 (vor 4352 Tagen) @ KlaKla

Lantus = Ulrich Lantermann

Ulrich Lantermann = Mitstreiter von Karl Richter


Das erklärt dann so einiges. Er kennt die Wünsche des Markts. ;-)

Ist das derselbe wie der von der ödp?

http://www.oedp-saar.de/

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Die "Bürgerkultur" von Prof. Karl Richter

RDW ⌂ @, Mittwoch, 28.07.2010, 19:02 (vor 4352 Tagen) @ Alexander Lerchl

Und, tja, einen Beitrag hat er über Karl Richter verfasst, Wohnort Saarland.

"Spätestens seit dem Ende seiner aktiven Lehrtätigkeit stellt Richter sich in den Dienst einer demokratischen Bürgerkultur."
Wenn man das auf Wikipedia so liest, dann empfindet man dies als blanken Hohn angesichts dessen, welche Irreführungen und Verzerrungen unter Verantwortung dieses Prof. Karl Richter das Licht der Welt erblicken. Beziehungsweise man frägt sich, welche Art von "Kultur" damit wohl gemeint ist.

Werfen wir doch einmal einen Blick auf ein Gutachten des Wissenschaftsrats zum BfS aus dem Jahr 2006, in dem auf Seite 65 folgendes steht:
"Die Arbeitsgruppen des Fachbereichs „SG“ zeichnen sich insgesamt durch wissenschaftliche Aktivität und im internationalen Vergleich beachtliche Kompetenz aus. Ungeachtet der Vielzahl an hoheitlichen Tätigkeiten unterhält der Fachbereich eine für das BfS beachtliche Forschungsaktivität. Die einzelnen Abteilungen sind erkennbar bemüht, Kenntnislücken vor allem bezüglich der Wirkmechanismen von ionisierender und nicht ionisierender Strahlung mittels strahlenbiologischer Forschung zu schließen und Unsicherheiten in den Risikoabschätzungen auf Grundlage epidemiologischer Methoden zu verringern. Die Arbeitsgruppen sind international gut vernetzt und werden von teilweise international renommierten Strahlenschutzexperten geleitet. Mit Ausnahme des Bereichs „Radioonkologie“ hält der Fachbereich zu allen wesentlichen Fragen des medizinischen Strahlenschutzes Expertisen vor."

Der Fachbereich "SG" ist der Fachbereich für "Strahlenschutz und Gesundheit", in dem sich auch die Arbeitsgruppe für nichtionisierende Strahlung befindet.

Und was schreibt die sogenannte "Kompetenzinitiative" in ihrem Pamphlet "Angebliche und tatsächliche Manipulationen im UMTS-Staat" auf Seite 11 ** in Bezug auf nichtionisierende Strahlung als ihre Zusammenfassung dieses Gutachtens:
"Wie ein Gutachten des Wissenschaftsrats festgestellt hat, ist der überwiegende Teil der über 600 Stellen des Bundesamtes für Strahlenschutz mit Beamten und Angestellten besetzt, die keinerlei eigenständige wissenschaftliche Kreativität zeigen. Das aber widerspricht nicht nur – wie das Gutachten betont - dem Errichtungsgesetz der Behörde. Es wird zum Problem, wenn just Beamte dieser Behörde dann immer wieder auf angebliche Fehler renommierter Wissenschaftler schließen, deren Erkenntnisse nicht den Erkenntnissen des BfS entsprechen."

Sieht man einmal davon ab, dass die Formulierung "keinerlei eigenständige wissenschaftliche Kreativität" eine freie Erfindung der "Kompetenzinitiative" ist, kann man sich schon fragen, ob die immerhin 240 mit wissenschaftlichem Personal besetzten Stellen des BfS für eine Behörde kein ordentlicher Wert sind. Doch als regelrechte Frechheit empfinde ich es, wie die Grundaussage des Gutachtens durch die "Kompetenzinitive" unter der Verantwortung von Prof. K. Richter regelrecht ins Gegenteil verkehrt wird. Welches Maß an Unehrlichkeit und Absicht der gezielten Irreführung muss damit verbunden sein? Was ist das für eine Missachtung von Organen unserer Demokratie, deren Kompetenz und ihren Bewertungen!
Vor einer derart vorgeführten "demokratischen Bürgerkultur" kann man sich wirklich nur fürchten, eine Vorbildfunktion sucht man jedenfalls absolut vergebens.

RDW

[Hinweis Moderator - 31.07.2010 9:51 Uhr
Vorsicht mit Links, die auf die Webseiten der Kompetenzinitiative gehen.
Die Seiten sind womöglich infiziert mit Trojaner, Spyware und Würmer. Weitere Detail sind hier nachzulesen.]


[** das Pamphlet wurde nachträglich heimlich geändert, jetzt 15 Seiten]

Tags:
Richter, Instant-Experte, Manipulation, Sachverstand, Hecht, Kern, Pamphlet, Wissenschaftsrat, Saarland, Dinger, Germanist

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum