Wuff = W.K. ? (Erster Teil) (Allgemein)

Raylauncher @, Donnerstag, 28.12.2006, 17:39 (vor 5050 Tagen)

Die Tatsache, dass Sie, Wuff zum wiederholten Male auf der angeblichen "Unwiderlegbarkeit" der Studienkritik von W.K. herumgeritten sind, erschien mir nun doch etwas auffällig und nährte eine zunächst etwas kühne Vermutung:
Sie und W.K. repräsentieren ein und die selbe Person!

Lassen Sie mich das Spielchen nun etwas weiter spinnen und folgende Hypothese aufstellen:
Die unter dem Namen "W.K." verfasste Ausarbeitung "Manipulierte Studie für manipulierte öffentliche Meinung" findet auch nach einigen Korrekturrunden offenbar nicht die vom Autor ersehnte Beachtung. Um das Schriftstück zu propagieren, versucht diese Person fortan unter dem Pseudonym "Wuff" hier im Forum bei jeder sich nur bietenden Gelegenheit die W.K.´sche Kritik in die Diskussion einzubringen bzw. verweist auf sie.

Und nun zu den Indizien:
Bei einer Analyse der Postings von Ihnen zeigen sich interessante Auffälligkeiten: "Wuff" tritt erstmalig am 20.9. in diesem Forum auf und zwar genau zu dem Zeitpunkt, als die W.K.´sche Kritik hier Diskussionsgegenstand war. In der Folgezeit tauchen diverse Hinweise und Referenzen auf die W.K.´sche Studienkritik in den anfangs eher selteneren Postings von "Wuff" in bemerkenswerter Regelmäßigkeit auf. Einmal sensibilisiert, bemerkt man - auch im derzeit aktuellen Thread "Beweis oder BlaBla" - in Wuff´s Postings die geradezu mit missionarischem Eifer erfolgenden ständigen Bezugnahmen auf W.K. bzw. eine Zelebration dessen Verlautbarungen. Besonders scheint Wuff die von ihm gepflegte "Unwiderlegbarkeit" der Studienkritik von W.K. am Herzen zu liegen.

Hier folgen Referenzen und die daraus auszugsweise wiedergegebenen Zitate von Wuff in chronologischer Folge:

TNO-Studie: Datenbasis ist anzuzweifeln - wuff, 20.09.2006, 09:49
".... Der Kritiker W.K. hat sich über viele Zeilen genau darüber ausgelassen, dass die Definition der "Elektrosensibilität" eben speziell bei der Züricher Studie unklar ist und nur vom Leser der Studie nur indirekt abgeleitet werden kann."

Zweifel an der Mobilfunk-Forschung - wuff, 23.09.2006, 13:45
"... Zur Vertrauenswürdigkeit dieser Institution am Schulbeispiel einer gemischt finanzierten Studie findet sich auf der Hauptseite von izgmf.de ein Artikel mit dem Titel "xxx". Man bilde sich seine eigene Meinung."

Grenzwertdiskussionen: Sinn oder Unsinn? - wuff, 29.09.2006, 19:02
"4. Es ist Korruptheit der Wissenschafter. Sie behaupten wider besseres heutiges Wissen die Unschädlichkeit. Zu den Wissenschaftern und Medizinern steht auf der Leitseite von izgmg.de der etwas lange aber interessante Beitrag Forschung: xxx."

... manipulierte Studie - wuff, 20.10.2006, 18:42
"Genau dieser Martin Röösli ..... hat an der manipulierten Schweizer "Replikations"-Studie zur TNO Studie mitgewirkt.
(http://www.izgmf.de/Aktionen/Meldungen/Archiv.htm)"

Mob Rule, W.K., Blut und Paradigmenwechsel - wuff, 15.11.2006, 19:09
" ... Der Mob hinter dem Bioelektromagnetik-Mob ist die Mob-ilfunkindustrie. Welche Paradigmen (im Sinne von Thomas Kuhn) werden vom Kritiker W.K. in Frage gestellt? ..."

E = mc2 - wuff, 02.12.2006, 15:35
"Die Kritikerseite izgmf.de hat nicht nur den Studienkritiker W.K. angezogen, sondern auch M. Hahn, den Kritiker der Studienkritik. Obschon Hahn in seinem Beitrag "Herr W.K." mit mehr Feuereifer als kritischem Denken versucht hat, die Studienkritik von W.K. zu widerlegen, scheint ihm dieses wohl an keiner Stelle gelungen zu sein. Stattdessen hat M. Hahn eine Diskussion um die Unabhängigkeit der Forschung vom Geld losgetreten, die wohl ganz im Sinne von W.K.s Studienkritik sein dürfte.

W.K. hat die undifferenzierte Anwendung von SAR als praktisch einzige Masseinheit für die elektromagnetische Belastung des menschlichen Körpers kritisiert. In W.K.s glücklicherweise allgemein verständlichem Jargon schrieb dieser von "spezifische Absorptionsrate (SAR) für strahlungsbedingte Wärme". ...."

"P.S. Etwas googeln hat gezeigt, dass W.K. sich etwas ausführlicher zu SAR in der früheren Studienkritik "xxx" ausgelassen hat, interessanterweise bevor die neue von ihm kritisierte Studie publiziert wurde: http://www.izgmf.de/Aktionen/Meldungen/Archiv.htm, Ziffer 4, unter "drittens".
Leider lässt uns W.K. im Dunkeln, was er denn selbst als Alternative zur schematischen Anwendung von SAR vorschlagen würde."

E = mc2 - wuff, 04.12.2006, 13:52
"Da sich die von W.K. kritisierte Berner Studie mit in-vivo-Untersuchungen befasst, wäre eine Messung an Leichen in dem Zusammenhang nicht anwendbar. ..."

Es gibt auch 2006 keine Elektrosensiblen! - wuff, 04.12.2006, 19:29
".... anlässlich ihrer TNO Replikation, die Gegenstand der ersten Studienkritik von W.K. war, im Jahr 2005. Der Studienkritiker vermutete als Grund für diesen anscheinend nutzlosen Aktivismus die Absicht, dass mit der wiederholten expliziten Widerlegung von Elektrosensibilität auch scheinlogisch widerlegt werden könne, dass es Personen mit konkreten gesundheitlichen Symptomen zufolge elektromagnetischer Strahlung gibt. Die Hinweise in den beiden bisherigen Studienkritiken auf diese mögliche Motivation scheinen mir sehr plausibel."

Fortsetzung Wuff = W.K. ? (Zweiter Teil)

[Editiert am 05.11.2015]

Tags:
Ex-Teilnehmer, Analyse, Prahlhans, Wissenschaftsphilosoph, Anonym, Hypothese, Pseudonym, Paradigmenwechsel, Täuschen, Stilfrage


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum