Wissenschaftler raus aus dem Dornröschenschlaf (Allgemein)

MK, Donnerstag, 25.03.2004, 14:38 (vor 6669 Tagen)

Wissenschaftler raus aus dem DornröschenschlafF.A.Z., 24.03.2004, Natur und Wissenschaft

Bulmahn lässt Forschung des Bundes evaluieren

Csl.BERLIN, Die Bundesregierung wird nach Informationen dieser Zeitung erstmals die Qualität aller ihr direkt unterstehenden Forschungseinrichtungen überprüfen lassen. Bundesforschungsministerin Edelgard Bulmahn (SPD) will im Mai den Wissenschaftsrat bitten, die Forschung der Ressorts einer "aufgabenkritischen Überprüfung" zu unterziehen. Darunter fallen etwa fünfzig Einrichtungen mit Forschungsaufgaben, in denen zwanzigtausend Menschen beschäftigt sind. Jährlich wendet die Regierung 1,3 Milliarden Euro für die Ressortforschung auf. Finanziert werden damit die unterschiedlichsten Einrichtungen, … Kritik an der Ressortforschung war laut geworden, nachdem der Wissenschaftsrat im Januar mehreren Instituten im Agrarbereich mangelnde Qualität zugesichert hatte. Anfang brachten SPD und Grüne daher den Antrag in den Bundestag ein, die Effizienz der Einrichtungen durch eine Evaluation überprüfen zu lassen. Gleichzeitig wurden die Bundesländer aufgefordert, ihre Forschungseinrichtungen ebenfalls zu überprüfen.

Expedition ins Unbekannte
Erstmals wir die Qualität aller Bundesforscher überprüft

Für viele Forscher wird es eine Selbstverständlichkeit sein. Anderen werden Existenzängste den Schlaf rauben. Wieder andere werden aus einem langen Dornröschenschlaf erwachen und sich wundern, was in der Zwischenzeit alles so passiert ist (z.B. die bundesbeamteten Wissenschaftler, die sich mit den Auswirkungen des Mobilfunks beschäftigen sollten.M.K)

Gesamter Artikel gebührenpflichtig (€ 1,50) abrufbar im

http://www.fazarchiv.de

Tags:
Wissenschaftsrat


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum