Landesärztekammer unterstützt pseudowissenschaftliches Gedöns (Allgemein)

KlaKla, Montag, 20.06.2022, 08:16 (vor 103 Tagen) @ H. Lamarr

Die Landesärztekammer Baden-Württemberg fordert in ihrer Stellungnahme zum Mobilfunk von 2021 u.a.:
„Schaffen von mobilfunkfreien Zonen u.a. in öffentlichen Einrichtungen (Bus, Bahn, Schule, Hochschule, Verwaltung, Kliniken) aber auch im privaten Bereich (Schlafzimmer)
Einrichtung einer Koordinierungsstelle zur Sammlung von Meldungen über ‚Mobilfunk-Nebenwirkungen‘, auch für Elektrosensible“ ...

Im Internet findet sich dieses Dokument, welches vom Ausschuss "Prävention und Umwelt" der Landesärztekamm Baden-Würthemberg stammt. Sie unterstützen Forderungen, von wem auch immer und draus macht D-F, sie fordern.

In diesem Ausschuss befindet sich Dr. med. Norbert Fischer aus Ulm. Dieser Ausschuss ist nahezu bedeutungslos und nicht besonders aktiv. Die scheinen froh zu sein überhaupt etwas anzubieten um weiter ihre Daseinsberechtigung zu haben. Mit Pseudowissenschaftlichem Gedöns lässt sich Stimmung machen und immaterieller Profit einfahren, den anscheinend ehemalige Professoren oder Dr.-Titelträger aus der Echokammer so dringend benötigen damit der private Lobbyverein des Baubiologen aus Herrenberg darauf aufsetzen kann. :waving:

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Seilschaft, Einflussnahme, Landesärztekammer, Ulm, Stellungnahme, Fischer


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum