Populismus ÖDP - Horrorversion Überwachung mit 5G (Medien)

Gast, Dienstag, 28.07.2020, 07:25 (vor 417 Tagen)

ÖDP Peiting gegen 5G-Ausbau: „Wird für Überwachung eingesetzt“

Für Diana Nocker, Vorsitzende des ÖDP-Ortsverbandes Peiting – er hatte sich den Kampf gegen 5G auf die Flagge geschrieben – nichts als leere Floskeln. Sie bleibt bei dem Standpunkt: „Wir als ÖDP beziehen ganz klar Stellung gegen 5G bis dessen Unbedenklichkeit bewiesen ist!“ Mit dem 5G-Ausbau würde dem gesetzlich verankertem Vorsorgeprinzip nicht Rechnung getragen.

Bisher sei in Peiting Schlimmeres durch eine gute Kommunalpolitik verhindert worden, befindet sie mit Verweis auf ein Interview, das Ex-Bürgermeister Michael Asam der BR-Rundschau gegeben hatte. Der Inhalt: Die Gemeinde Peiting unterstützt Mobilfunkbetreiber nicht beim Ausbau von 5G. „Ich hoffe, dass Gemeinderat und Bürgermeister auch im aktuellen Fall eine Entscheidung gegen 5G und für die Gesundheit unserer Bevölkerung und der Kinder, deren Organismus sich noch im Reifen befindet, treffen.“

Nocker macht keinen Hehl aus weiteren Zweifeln an 5G, in dessen „Genuss“ wohl kaum der Normalbürger kommen würde. Ihr Verdacht: „Vorrangig ist 5G eine Technik welche für Überwachung eingesetzt wird– siehe China – sowie für industrielle Anwendungen in Echtzeit.“

Quelle: Merkur.de

Tags:
ÖDP, Ueberwachung, 5G-Tea-Party, Nocker


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum