BfS: Strahlenbelastung durch Handys senken (Allgemein)

KlaKla, Dienstag, 02.05.2006, 16:16 (vor 5459 Tagen)

Bisher gibt es zur Bewertung der Gesundheitsgefahren durch Handystrahlung gegensätzliche Meinungen der Wissenschaftler. Sowohl für die Gefahrlosigkeit wie für die Ungefährlichkeit werden immer wieder Argumente ins Feld geführt. Deshalb empfiehlt das Bundesamtes für Strahlenschutz (BfS), vorsorglich alle Möglichkeiten zu nutzen, um die Strahlenbelastung zu senken.

Handys erzeugen hochfrequente Strahlung, die beim Telefonieren zum Teil im Körper absorbiert wird. "Der Mobilfunk hat unseren Alltag in vielerlei Hinsicht erleichtert. Bei aller Begeisterung über die unbestreitbaren Errungenschaften der Branche sollte aber auch der verantwortungsvolle Umgang mit einer noch relativ neuen Technologie im Vordergrund stehen", sagt Florian Emrich, Sprecher des Bundesamtes für Strahlenschutz (BfS).

Quelle: Medizinauskunft

Verwandter Beitrag
Von wegen strahlungsärmeres Kinderhandy
Handys: Bis zu 75 % der Sendeleistung wird vom Kopf aufgenommen

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Verantwortung, Kinderhandy, BfS, Minimierung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum