Stuss im Doppelpack: stoppt-5g.de & unverstrahltes-land.de (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 13.06.2019, 22:27 (vor 7 Tagen) @ Gast

Unsere Forderungen

Uli Weiner stiftet mit seiner Website Verwirrung, obiger Link führt mitnichten zu seinem Förderverein, sondern zu einer weiteren Neugründung. Denn Deutschlands Vorzeige-EHS hat im März 2019 nicht nur eine neue Website aus der Taufe gehoben, sondern zwei. Chaos-Uli betreibt damit jetzt mindestens drei Websites:

https://ul-we.de (seit Ende 2009)
https://stoppt-5g.de (seit März 2019)
https://www.unverstrahltes-land.de (seit März 2019)

Die beiden neuen Websites verlinken gegenseitig aufeinander und weil die Layouts sehr ähnlich sind, kann es leicht passieren, dass man den Hypersprung von der einen zur anderen Website nicht bemerkt. So ist es jedenfalls mir ergangen.

Der Link oben führt also nicht zum Förderverein, sondern zu Weiners Stoppt-5G-Site. Schlimm ist das meiner Meinung nach nicht, denn sämtliche Websites von Weiner verbreiten ohnehin nur das eine: Stuss im Schmalzmantel. Dennoch verkündet Weiner selbstsicher "Unser Ziel ist es, Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger, Medien sowie öffentliche und private Institutionen zum Thema Mobilfunk zu sein." Was soll's, zahllose Kettenraucher, Alkoholiker und Junkies haben das Ziel, ihrer Sucht zu entsagen, deren Erfolgsaussichten schätze ich deutlich besser ein als die von Uli. Weiner beherrscht allerdings die Kunst, sagenhafte Treffsicherheit zu beweisen, indem er 5-mal beliebig auf eine alte Scheune feuert – und dann nachträglich die Zielscheibenringe rund um die Einschusslöcher auf die Bretter malt.

Über Weiners Motive, statt einer Stuss-Site jetzt drei anzubieten, kann ich nur spekulieren. Ein Grund dürfte die gegenseitige Verlinkung seiner Sites sein, Google belohnt Websites, auf die viele andere Websites verlinken, mit besseren Platzierungen in den Trefferlisten. Auch Diagnose-Funk setzt seit langem auf den Backlink-Trick. Und was Uli sich am sehnlichsten wünscht ist Aufmerksamkeit.

Momentan hat er auf seiner Stoppt-5G-Site 15 Links auf seine alte Site gesetzt, sieben Links führen zu seinem unverstrahlten Förderverein. Umgekehrt zeigt der Förderverein momentan nur einen Link zu Stopp-5G und drei Links zu Weiners alter Site. Die alte Site hat schlussendlich drei Links zu Stoppt-5G und acht Links zum Förderverein. Das ist schon recht üppig, schließlich gibt es das närrische Dreigestirn erst seit etwa drei Monaten.

Ein weiteres Motiv dürfte sein, die neuen Sites sind "weinerfrei" gehalten, da Uli ein Spinnerruf anhaftet, der für das gesetzte hohe Ziel abschreckend wäre.

Wer das anmutige Landschaftsfoto im Kopf der Förderverein-Site betrachtet, erkennt im Vordergrund etwas Schreckliches – den abgestorbenen Zweig eines Baumes. Was für ein Fauxpas! Denn derartige Zweige deuten aus Sicht der Baumkasuistikfraktion der vereinigten Mobilfunkgegner stark auf einseitige Entlaubung hin, verursacht durch an Ort und Stelle gebündelt zusammentreffende reflektierte Funkstrahlen. Derart Ungeheuerliches aber kann es in einem unverstrahlten Land nicht geben. Ergo muss ich zu Ulis Bedauern den Verdacht äußern, das Foto ist eine Täuschung. Außerhalb des Bildausschnitts muss irgendwo zur Linken ein Mobilfunksendemast stehen, dem der elektrosensible Zweig zum Opfer fiel :-).

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum