5G wird mutmaßlich das Ende der "Knatterboxen" bedeuten (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 03.02.2019, 19:02 (vor 599 Tagen) @ H. Lamarr

Wer schlau ist, versucht seine demnächst veraltete "Knatterbox" noch schnell an Hinz oder Kunz loszuwerden, bevor im Markt für gebrauchte Hobby-Messgeräte wegen des einsetzenden Überangebots die Preise in den funkfreien Keller rauschen. Sich heute noch ein Neugerät zuzulegen wäre äußerst unklug.

Heute auf eBay (Stand: 18:30 Uhr):

Unter dem Stichwort eines bekannten Anbieters von "Knatterboxen" wurden heute 65 Angebote aus Deutschland gemeldet. Davon 56 für Neugeräte und neun für gebrauchte Geräte, wobei von den neun Angeboten nur fünf für Hochfrequenz zutreffend waren. Sobald sich herumspricht, dass diese Geräte mit der Betriebsaufnahme von 5G im 3,6-GHz- und 26-GHz-Band veraltet sind, sollte das Angebot an Gebrauchtgeräten zunehmen. Wie sinnvoll es ist, dann noch ein gebrauchtes Gerät zu erwerben, muss jeder selbst entscheiden. Mit ersten 5G-Diensten in Deutschland rechnet die BNetzA noch im Jahr 2020. Weitere kommen ab 1. Januar 2021 hinzu, wenn bisherige Lizenzen ausgelaufen sind.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Prophezeiung, Knatterbox, Dosimeter, Gigahertz


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum