Mit Spinner-Website gegen Spinner-Websites (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 26.06.2018, 12:16 (vor 1509 Tagen)

Frei nach dem Motto, Wasser ist das beste Mittel zur Rostlösung, hat sich kürzlich im www etwas zugetragen. Der Tagesspiegel vom 25. Juni weiß mehr ...

Die Inszenierung war perfekt - beinahe jedenfalls: Auf wahrewelle.tv wurde seit Mitte vergangener Woche für ein Online-TV-Angebot getrommelt, das sich fast allen gängigen Verschwörungstheorien widmet und gut und gern auch vom "Compact"-Magazin, dem Kopp-Verlag, Breitbart oder dem rechten Portal "jouwatch" hätte kommen können. "Garantiert unzensiert und zwangsgebührenfrei" sei der Online-Sender, hieß es, "unabhängig, schonungslos, kritisch." Ein Trailer war zu sehen, der Reichstag in Flammen - dazu der Ton: "Es kommt die Zeit, in der das Kartenhaus der Lügen zusammenbricht."

"Das Erwachen hat begonnen", versprach die Internetseite. Angekündigt wurde, den "offenen Fragen bei 9/11" ebenso nachzugehen und sich den Gefahren der Islamisierung zu widmen. Und dann wurde beinahe doch das Geheimnis, wer hinter dem Angebot steckt, für das breite Publikum gelüftet. Denn ein paar Stunden lang war am vergangenen Donnerstag im Quellcode der Seite zu lesen: "Wahrewelle.tv ist ein Satireprojekt der Bundeszentrale für politische Bildung 2018."

Kommentar: Nicht wenige Anti-Mobilfunk-Websites, z.B. die von Uli Weiner oder Peter Hensinger, könnten aus meiner Sicht ebenfalls Projekte einer ausgefuchsten Realsatire sein, allerdings ohne dass der oder die Betreiber davon etwas wissen.

Hintergrund
Bild' dir meine Meinung

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Kopp-Verlag, Kollektiv, Compact


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum