"Elektrosensibler" Kleber aus Taufkirchen (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 09.04.2017, 00:47 (vor 973 Tagen)

Thomas Kleber ist ein selbsternannter "Elektrosensibler", der im Speckgürtel von München lebt und dort emsig für seine sonderbare Sache wirbt. Seinen ersten öffentlichen Auftritt als "Elektrosensibler" hatte der Lerntherapeut 2013 im Hinterzimmer eines örtlichen Wirtshauses. Damals assistierte noch Karl Heinz Jobst (ödp), der sich inzwischen allerdings aus dem Anti-Mobilfunk-Zirkus so weit zurückgezogen hat, dass er sogar seine Handynummer öffentlich preis gibt. Kleber aber wurstelt unbeirrt weiter. Im Oktober 2016 machte er wieder in Taufkirchen von sich reden und organisierte die Vorführung des miserablen Anti-Mobilfunk-Propagandafilms "Thank you for Calling", in dem es um Hirntumoren angeblich wegen Handygebrauchs geht, nicht aber um "Elektrosensible". Doch das stört Kleber nicht, denn wie sich jetzt herausstellte, ist der Mann auch noch für den Vertrieb des wenig wählerischen Anti-Mobilfunk-Vereins Diagnose-Funk tätig. Merkur berichtete Anfang April 2017 von einer neuen Vorführung des Propagandafilms, diesmal in Dorfen und wieder mit Kleber im Schlepptau:

Thomas Kleber vom Verein für Elektrosensible und Mobilfunkgeschädigte, stellt sich anschließend den Fragen des Publikums. Neueste Informations-Materialien von Diagnose Funk, dem größten Umwelt- und Verbraucherschutzverband zum Schutz vor elektromagnetischer Strahlung liegen aus oder können erworben werden.

Im Filmgespräch werden Alternativen zum und Schutzmaßnahmen gegen zunehmende Mobilfunk- und Radarstrahlung diskutiert. Auch die gesundheitlichen Implikationen sollen nicht zu kurz kommen.

Doch Thomas Kleber kann geholfen werden, er ist nicht verloren. Bereits 2006 zeigte die Studie "A Systematic Review of Treatments for Electromagnetic Hypersensitivity" (G. James Rubin, Jayati Das Munshi, Simon Wessely) einen klaren Befund: Wenn etwas selbstdiagnostizierte "Elektrosensible" von ihren eingebildeten Leiden befreien kann, dann sind dies keine Schutzanzüge, keine De-Exposition gegenüber Mobilfunkwellen und auch keine Pillen, sondern eine kognitive Verhaltenstherapie bei einem guten Psychotherapeuten.

Hintergrund
Thank you for Calling
Wie wird man Lerntherapeut?

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Seilschaft, Psychotherapie, Rubin, Gehilfe, München, EHS-Verein, Taufkirchen, Filmvorführung, VEM, Handynummer, Wirtsstube


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum