Adlkofer liked Lerchl (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 16.12.2016, 14:30 (vor 1093 Tagen)

Fundstück aus "Oxidative Mechanismen der biologischen Aktivität bei schwachen hochfrequenten Feldern":

Prof. Dr. med. Franz Adlkofer, Pandora - Stiftung für unabhängige Forschung: "Wenn es noch eines Beweises für das krankheitsverursachende Potenzial der Hochfrequenzstrahlung unterhalb des Grenzwertes bedurft hätte, die Ergebnisse des vom Bundesamt für Strahlenschutz gemeinsam mit den Netzbetreibern finanzierten und der Arbeitsgruppe des Professor Alexander Lerchl durchgeführten Forschungsvorhabens haben diesen Beweis in überzeugender Weise erbracht (http://www.pandora-stiftung.eu/downloads/adlkofer_-stellungnahme-zu-lerchl-09-03-2015.pdf
[...]"

Kommentar: Fast möchte man meinen, Ex-Tabaklobbyist Adlkofer sei von seinem Endgegner Lerchl hellauf begeistert. Doch das perfide verlinkte PDF bei Stiftung Pandora ordnet bereits mit dem polemischen Untertitel "Eine schmerzhafte Lektion für den notorischen Verleumder Alexander Lerchl und noch mehr für Industrie und Politik, die sich seiner 'Expertise' seit vielen Jahren bedienten" die Verhältnisse wieder in die gewohnt bizarre Unterwasserwelt greiser Mobilfunkgegner ein. Dorthin hat Adlkofer sich nach dem Untergang seiner Wiener/Berliner "Reflex"-Studien zurück gezogen und Beistand gefunden. Und dort lauert er jetzt wie eine Muräne darauf, neugierige Fischchen zu beißen, die seiner Höhle zu nahe kommen. Auch mich hat er kürzlich wieder an dem Körperteil erwischt, auf dem ich üblicherweise sitze.

Hintergrund
Gutbier liked Lerchl

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Adlkofer, Stiftung-Pandora, Ex-Tabaklobbyist, Verleumdung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum