Schneeglöckchenstraße: Politik damals und heute (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 29.03.2016, 13:11 (vor 2497 Tagen) @ Alexander Lerchl

Ach ja, die lieben Politiker(innen)... Immer wieder passende Aussagen je nach Großwetterlage oder - wie in diesem Fall - Mikroklima.

Klaus Buchner, schwarzes Anti-Mobilfunk-Loch der ödp, war damals ebenfalls am Tatort, genauer gesagt im Gemeindesaal einer nahe gelegenen Kirche. Im gleichen Raum hatten die Betreiber Poster aufgestellt, um Ratsuchenden das Unheimliche an der Mobilfunktechnik zu nehmen. Da Feuer und Wasser sich nicht gut vertragen, zog sich Herr Buchner mit den seinen alsbald in einen Nebenraum zurück. Am Eingang spielte, ich meine es war Uli Weiner, den Platzanweiser. Er dirigierte ankommende Besucher der Veranstaltung gleich in den Nebenraum, damit sie erst gar nicht mit den Argumenten der Betreiber kontaminiert werden konnten. Fair war das nicht, aber wirksam.

Außerdem meine ich mich an den SPD-Mann Axel Berg zu erinnern, der anlässlich einer der Montagsdemos zu den versammelten Gegnern sprechen wollte, jedoch in dem Getümmel vor dem Haus der Familie L. nicht zu Wort kam.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Bayern-SPD


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum