Vollpfosten: Manchmal muss es eben "Mahner" sein (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 19.03.2016, 13:29 (vor 1816 Tagen) @ H. Lamarr

Unter dem Eindruck des eindringlichen Niederspannung-Appells wurde in Österreich noch Ende Februar unter dem Namen einer Strohfrau (Tanja Pernul) eine Online-Petition mit dem Arbeitstitel W-LAN- und mobilfunkFREIE Schutzzonen, Deklarationspflicht von W-LAN Bereichen aufgelegt. Nach heftigen internen Auseinandersetzungen der örtlichen VEAN-Funktionäre entschied man sich bezüglich Petitionstext für eine Variante, die beim VEAN intern unter dem Codebegriff "Gartentisch" läuft. Gartentisch-Petitionen haben keinerlei fachlichen Anspruch, sie schüren Ängste allein mit intellektuell bodennahen Behauptungen, wie sie an Stammtischen zu hören sind oder, unter den wachsamen Blicken von Gartenzwergen, beim geselligen Zusammensein in Gartenlauben hingebungsvoll diskutiert werden.

Kaum ist ein Jahr vergangen, bewirbt Szene-Vollpfosten "Mahner" die schimmlige und sinnleere Gartentisch-Petition von Tanja Pernul im Gigaherz-Forum. Dort kann unser Mann sicher sein, dass jeder Blödsinn frei geschaltet wird.

Momentaner Stand der Petition nach rd. 20 Tagen: 380 Mitzeichner.

363 Tage später sind es heute bescheidene 749 Schäfchen, die die Gartentisch-Petition unterschrieben haben.

Dreisatzaufgabe für "Mahner":

Wenn nach 20 Tagen 380 Mitzeichner unterschrieben haben und im Verlauf von weiteren 363 Tagen gerade einmal 359, wie alt ist dann der Bürgermeister von Bruchköbel?

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum