Die Verschlagenheit des Ex-Teilnehmers "wuff" (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 08.01.2016, 21:42 (vor 2522 Tagen) @ KlaKla

Die Dummheit von Jakob ist beispiellos. :wink:

Finde ich nicht, "wuff" kann mit Herrn Jakob mühelos mithalten.

Frau Ziegelberger war ab 2002 zuerst Mitarbeiterin des BfS, erst später (2004) wurde sie von der ICNIRP für den Posten des wissenschaftlichen Sekretärs engagiert.

"Wuff" versucht es andersrum hinzustellen: Als ob ICNIRP-Ziegelberger beim BfS ein hoher Posten zugeschanzt worden wäre. Diese Verdrehung der Tatsachen wäre beinahe die Ouvertüre für sein nächstes mehrteiliges Lügenmärchen gewesen, das BfS stünde unter dem Einfluss der ICNIRP.

Aus dieser Erkenntnis heraus war es gar kein Versehen oder eine Wissenslücke von "wuff", als er vor ein paar Tagen behauptete, Frau Ziegelberger hätte erst im Oktober 2015 beim BfS angefangen. Das war mMn volle Absicht. Boaah :surprised: Vermutlich hat er darauf spekuliert, niemand widerspräche seiner schlau eingefädelten Lüge, dann hätte er diesen infamen Faden in aller Ruhe weiter zu einem seiner klebrigen Netze spinnen können. Boaah :surprised:

Wenn ich es mir recht überlege, auf "wuff" trifft besser als Dummheit die Eigenschaft Verschlagenheit zu. Er fällt mir immer wieder mit solchen Schweinereien auf wie der oben beschriebenen. In einem besonders krassen Fall habe ich ihn deshalb auch schon mal Drecksack genannt. Ich bin froh, dass wir ihn los sind.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Dummheit, Entwertung, Gerücht, Mobilfunkgegner, Verhalten, Verschlagenheit


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum