"wuff" entdeckt Ziegelberger (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 06.01.2016, 11:18 (vor 1413 Tagen) @ H. Lamarr

Seit Oktober 2015 ist nun Dr. Gunde Ziegelberger neue Leiterin der Arbeitsgruppe.

Wie verzerrt "wuff" diese Information an die Besucher der Alpenfestung weiter gibt, lässt sich hier nachlesen.

Frau Ziegelberger ist nun nicht nur wissenschaftliche Sekretärin des Münchener Industrievereins ICNIRP [...] , sondern seit letzten Herbst auch noch Beamtin des Bundesamtes für Strahlenschutz, zuständig für EMF bwz. nichtionisierende Strahlung [...]

Der Vorfall belegt zum x-ten male die Banalität des Systems "wuff": Der Mann schnappt etwas Wahres auf, interpretiert etwas Falsches hinein und posaunt seine Neuigkeit als vermeintliche Tatsache in die Welt hinaus. Wer mehr weiß, als unser verstoßener Ex-Forenteilnehmer, kann über seine "Neuigkeit" nur den Kopf schütteln, denn selbstverständlich hat das BfS Frau Ziegelberger nicht erst im "letzten Herbst" eingestellt.

Die beruflichen Positionen von Frau Ziegelberger sind zu keiner Zeit ein Geheimnis gewesen, sie sind öffentlich dokumentiert. Die Österreicherin steht mit ihrem Namen dafür gerade was sie tut. Nicht so Forenteilnehmer "wuff". Der Schweizer attackiert andere, bevorzugt Deutsche, ausnahmslos aus dem Hinterhalt heraus. Er ist auch nach zehn Jahren Teilnahme an der "Mobilfunkdebatte" noch immer zu feige, den Schutz der Anonymität aufzugeben, auf Augenhöhe zu klettern und sich mit Klarnamen in öffentliche Auseinandersetzungen einzubringen. Der Mann hat panische Angst, seine Anonymität könnte eines Tages auffliegen, er sieht sich von dunklen Mächten verfolgt und droht z.B. dem IZgMF mit Pest & Cholera, sollten wir jemals seinen Klarnamen preis geben.

Wikipedia beschreibt die Desinformationsstrategie des anonymen Schweizers "wuff" für mich sehr treffend in einem einzigen Satz: Im weiteren Sinne ist Desinformation auch die gezielte Überversorgung mit aus der Rezipientenperspektive nutzlosen Informationen, welche die wichtigen Informationen überdecken sollen. Ein typisches aktuelles Beispiel ist der Versuch von "wuff", die Wortwahl "Überschreitung eines Sicherheitsabstandes" (Grenzen werden mMn überschritten, egal in welche Richtung) zu zerreden und von der wichtigeren Information abzulenken (Verdacht, Bürgerinitiative verwechselt horizontalen mit vertikalem Sicherheitsabstand).

Schwätzer hat es schon immer gegeben. Doch erst das Internet gibt ihnen die technischen Mittel, in die Wohnzimmer der Bevölkerung vorzudringen. Versperrte Türen sind gegen diese Plage nutzlos, wacher Verstand hilft.

Hintergrund
Teilnehmer "wuff": vom Star zum Blender
Desinformation ist die gezielte Verbreitung falscher oder irreführender Informationen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
BfS, Sockenpuppe, Ziegelberger, Entwerten, Alpenfestung, Pest, Cholera


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum