Mobilfunk & ödp: Wann begehren die jungen ödp'ler auf? (Allgemein)

KlaKla, Montag, 30.11.2015, 12:15 (vor 1474 Tagen) @ H. Lamarr

Wann trauen sich die jungen ödp'ler, gegen den von der Parteispitze verordneten kruden Anti-Mobilfunk-Kurs aufzubegehren? Es gäbe jede Menge guter Argumente. Trauen sie sich nicht, was wahrscheinlich ist, denn mit Abweichlern tut sich die Partei schwer, muss die ödp darauf warten, dass sich Klaus Buchner aufs Altenteil zurückzieht und seine fixe Idee vom mörderischen Mobilfunk in Silberpapier eingewickelt ...

Die ödp setzt auf Rentner. Ihr Spitzenkandiat für die Landtagswahl 2016 Baden-Württember ist Bernd Richter (geb. 1943). Junge Leute haben wohl keine Zeit für den Schmarren wobei Rentner zuweilen eine neue Beschäftigung suchen. Noch vor 30 Jahren gab es junge aktive ödpler. Heute gehen dies auch schon auf die 50 zu und haben ihre Pöstchen gesichert. Sie haben sich den verkrusteten Strukturen angepasst. Diese Partei ist mMn nichts für junge Leute da an den Schaltstellen alte Männer sitzen die auch nur ihre Pöstchen verteidigen. Die ödp ist nur eine Splitterpartei, mit wenig Mandatsträgern die mit den großen Parteien kooperieren müssen. Und dann kann schon mal so was passieren. :no:

Verwandte Threads
Klaus Buchner im Europaparlament: Bilanz als Mobilfunkgegner
Verdacht: EHS-Petition eine Inszenierung der ödp?
Bötsch ist schuld: Wie die ödp zur Anti-Mobilfunkpartei wurde

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Filz, Mitglied, Rinder, Ko-Ini, Ex-Tabaklobbyist, Steuerverschwendung, Splitterpartei, ödp-Journal, Jahrgang, Spinnengliedrigkeit


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum