Abschlussbericht der "Mainzer"-Studie: Fazit (Elektrosensibilität)

Alexander Lerchl @, Sonntag, 01.11.2015, 08:03 (vor 2154 Tagen) @ H. Lamarr

Und dass in Mainz Psychiater solche Tests durchführen wollten oder noch wollen.

Die Tests in Mainz sind beendet. Kostenpunkt ca.380.00 Euro

1 Jahr danach: Wo ist denn nun der Abschlussbericht zu dieser Mainzer Studie? Habe ich da was übersehen, mehr als einen Zwischenbericht konnte ich nicht finden.

Besser spät als nie: Den Abschlussbericht gibt es <hier>.

Einige Zitate aus dem "Fazit":

"Es zeigte sich aber, dass signifikant deutlich mehr Elektrosensible als Kontrollpersonen an somatoformen Störungen leiden, d. h. dass für die von ihnen beschriebenen Symptome keine bzw. keine adäquate körperliche Ursache gefunden werden kann."

...

"Weiterer Forschungsbedarf besteht hinsichtlich des zeitlichen Verlaufs der Elektrosensibilität über einen längeren Zeitraum hinweg und möglicher Verbindungen zu anderen Krankheitsbildern, für die Umwelteinflüsse als Ursache angegebenen werden (wie z. B. multiple Chemikaliensensibilität).

Diese Fragestellungen sind aber unter dem Aspekt, dass kein ursächlicher Zusammenhang mit elektromagnetischen Feldern besteht, eher in einem breiteren umweltmedizinischen Rahmen als im Rahmen des Strahlenschutzes zu behandeln."
(Hervorhebung von mir)

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Tags:
MCS, Elektrochonder, Individualtest, Somatoforme Störung, Psyche, Signifikant


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum