Durch Medienberichte, wurde der Druck aufgebaut (Allgemein)

KlaKla, Samstag, 22.08.2015, 10:20 (vor 2664 Tagen) @ KlaKla

Der Sender auf dem "Kleinen Theater" in Oberammerbau wurde 1999 errichtet knapp 500m Luftlinie entfernt von Werners Wohnsitz. Konzentrationsstörungen und Blutdruckentgeleisungen hat er am Hohenpeißenberg. Erholen kann er sich angeblich Zuhause.

2004 gab es eine aktive BI "Besorgte Bürger von Hohenpeißenberg
Merkur, Gemeinde lehnt Bürgerbegehren ab

Dez. 2004 SZ, Wut über Sendemast auf Bürgermeister-Grund
(2006 wird durch die Murnauer Ärztetagung klar, dass Suzanne Sohmer zur BI Besorgte Bürger Hohenpeisenberg gehört. Adresse und Telefonnummer von Werner und Suzanne identisch)

2004 Oberammergauer Zeitung, Was Haus- und Grundeigentümer wissen sollten Grundeigentümer, die von einem Mobilfunkbetreiber ein Angebot erhalten und nun überlegen, ob sie ihr Grundstück oder Dach für diesen Zweck zur Verfügung stellen, sollten vorher wissen, dass: die Mobilfunkbetreiber nicht auf gesundheitliche Risiken hinweisen, die Strahlenbelastung direkt unter der Mobilfunkanlage keinesfalls unbedenklich ist, der Wert einer Immobilie mit Mobilfunkanlage um bis zu 25 % sinkt (auch Nachbarhäuser), der Eigentümer des Grundstückes für nachgewiesene Schäden haftet (BGB), dass Grundeigentümer kaum mehr aus diesen langjährigen Verträgen herauskommen.

Juni 2005 Oberammergauer Zeitung, Änderung der Bauordnung durchs Volksbegehren

Juli 2005 Merkur, Großes Echo in Unterammergau
17,4 Prozent für Mobilfunk-Volksbegehren aus dem Ammertal dennoch, dass Volksbegehren ist deutlich gescheitert. Statt der nötigen 10% der Wahlberechtigten trugen sich nur 4,6% der Wahlberechtigten aus Bayern ein.

xxxLeben mit dem Schutzanzug

Sept. 2005 Merkur, Romy Schön hat knapp 600 Unterschriften gesamt gegen O2

Nov. 2005 Bürgerwelle, Rechtzeitig zur Sitzung hatte die Bürgerinitiative "Strahlenfreier Ammergau" nach dem Muster eines Freiburger, Bamberger oder Helsinki-Appells einen "Oberammergauer Appell" erreicht, den alle Ärzte aus Ober- und Unterammergau unterschrieben.

2005 Oberammergauer Zeitung, Oberammergauer Ärzte Appel
Mitzeichner Dr. W. Laubert, der 2003 schon für Suzanne ein Gutachten erstellt.
Ärztliches Attest vom 23.10.2003: „Es ist zweifelsfrei belegt, dass Frau S. bei Aufenthalt in einem hochfrequenz-belasteten Umfeld (Mobilfunk, schnurlose Telefone, Rundfunk- und Fernsehsender) lebensbedrohlich tetanische Anfälle erleidet. Dies musste Frau S. auch immer wider an ihrem Arbeitsplatz erfahren, welcher eine extreme Belastung aufweist. Im Vordergrund steh die Problematik des immer schieriger einzustellenden und von ständiger Entgleisungen betroffenen Calziumhaushaltes für die erster Linie jegliche Hochfrequenzexposition verantwortlich ist“

Merkur, In Sorge vor neuer UMTS-Technik
Wir wollen im Innenbereich unseres Dorfes keine weiteren Mobilfunkanlagen mehr" - so fasste Oberammergaus Zweiter Bürgermeister Josef Köpf als Vorsitzender des Bauausschusses in der ersten Sitzung des Gremiums nach der Sommerpause die Diskussion der Ausschussmitglieder über einen Antrag der Bürgerinitiative "Strahlenfreies Oberammergau" zusammen.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Medien, Druck, Appell, Oberammergau, Merkur, Hohenpeißenberg, Unterammergau, Kommerz, Funk, Hobby-Journalist, Schön


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum