Karl Richter, veröffentlichen Sie Ihre Beweise! (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 29.07.2015, 13:06 (vor 1706 Tagen) @ H. Lamarr

Karl Richter hat auch diese Mail nicht beantwortet, schweigt mir gegenüber beharrlich und setzt sich weiter als überzeugter Demokrat wortreich in Szene. Ich stelle daher fest: Für mich ist Herr Richter alles andere als ein Vorbild. Er verbreitet eine falsche Behauptungen über das IZgMF und kneift mit billiger Ausrede, wenn er um die Herausgabe eines angeblichen Belegs gebeten wird.

Wie sich hier nachlesen lässt, hat Peter Hensinger (Diagnose-Funk) inzwischen eine Klage gegen Prof. Lerchl zurück gezogen, in der er dem Bremer Professor einen Verstoß gegen den am Ende ausgehandelten Vergleich vorgeworfen hat. Ich werte diesen Rückzug so, dass die Vorwürfe gegen Lerchl haltlos waren. Dies wiederum wirkt sich auf meinen Streit mit Prof. Richter aus, der eben diesen angeblichen Verstoß Lerchls zum Anlass nahm, die von ihm (Richter) erbetene Herausgabe eines Dokuments, das Anschuldigungen gegen das IZgMF erhebt, zu verweigern.

Ich schlage daher vor:

Wenn Sie ein Ehrenmann sind, Herr Richter, dann beugen Sie sich dem aktuellen Sachstand (Klagerücknahme Hensingers) und geben Sie das besagte Dokument entweder an mich heraus, oder veröffentlichen Sie es (in Auszügen, im Kontext und unverfälscht) auf Ihrer Website, so dass jedermann sich selbst vom Wahrheitsgehalt der Anschuldigungen gegen das IZgMF überzeugen kann.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Klage, Unterstellung, Gutmensch, Ko-Ini, Verleumdung, Marionette, Lerchl, Rentenschock-Phänomen, Unbelehrbaren, Gerüchte


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum