Schlüchtern - Imowos muss offen bekämpft werden (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 16.04.2015, 11:30 (vor 2198 Tagen) @ KlaKla

Ein Elektrosensible übt Druck aus.

Wo steht das denn? Im verlinkten Artikel habe ich davon nichts gelesen.

Nee, ist meine Aussage denn Christina Euler leidet selbst unter gesundheitlichen Beschwerden und führt diese auf die Einwirkungen der Funkantennen auf der Sparkasse zurück. lt. Newsletter BW 2006.

Achso. Wir hatten dazu im Forum sogar eine Meldung, der zufolge es Frau Euler schwer erwischt haben soll.

Zur Jahreshauptversammlung 2009 des Vereins heißt es auf dessen Website:

Die Vorsitzende berichtete in ihrem Jahresrückblick über eine beeindruckende Zahl von weiteren Initiativen: Ständige Kontakte mit Bürgermeister, Magistrat und Stadtverordneten, mit Politikern auf Kreis-, Landes- und Bundesebene und permanentem Erfahrungsaustausch mit Wissenschaftlern, Ärzten und anderen Bürgerinitiativen in Deutschland. Mit Stolz nannte sie den zahlreich erschienenen Teilnehmern der Versammlung die Zahl von rund 300 Mitgliedern der Schlüchterner BI. Dabei gebühre insbesondere den 51 Schlüchterner Ärzten und Persönlichkeiten aus anderen Heilberufen „besonderer Dank“, die im „Schlüchterner Ärzteappell“ die Bevölkerung und die politischen Entscheidungsträger sensibilisiert und die Entscheidungsprozesse wesentlich beschleunigt hätten. In ihren Dank schloß Christiane Euler ihre Mitglieder im Vorstand ein, ebenso wie etwa den BUND in Schlüchtern.

Also, ich weiß nicht, 300 Mitglieder erscheinen mir um mindestens eine Größenordnung zu hoch angesetzt, da wurden wohl Opa, Oma und Enkel mitgerechnet.

Da der Sitz des Vereins im Häuschen von Frau Euler ist, gehe ich davon aus, hier hat jemand 2006 seine individuell empfundene Notlage in Vereinsform umgemünzt. Inzwischen hat sich die vermeintliche Notlage wahrscheinlich in Wohlgefallen aufgelöst, der Verein aber wird davon ungerührt weiter am Leben erhalten, denn er bringt etwas sehr Schönes mit sich: Zuwendung und öffentliche Anerkennung. Aus meiner Sicht sind solche Vereinshülsen deshalb eine spezielle Darreichungsform personenfixierter christlicher Sozialhilfe. Wogegen nichts einzuwenden wäre, würden diese Vereine nicht Schaden anrichten, indem sie in der Bevölkerung unbegründete Ängste schüren und als "nützliche Idioten" den Profiteuren der Elektrosmog-Angst Kunden in die Netze treiben. Deshalb dürfen solche Vereine mMn nicht milde geduldet, sondern müssen offen bekämpft werden.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
BUND, BI, Egoismus, Appell, Alternativmedizin, Schlüchtern, Heilpraktiker


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum