Forensische Identifikation von GSM-Handys (Elektrosensibilität)

Raylauncher @, Freitag, 09.08.2013, 17:59 (vor 2674 Tagen) @ H. Lamarr

Informatiker der TU Dresden haben eine Methode entwickelt, Mobiltelefone an ihren Funksignalen zu erkennen - selbst wenn die Sim-Karte ausgetauscht wurde. Auch die Polizei hat sich bereits über die Technik informiert.

Dieses Verfahren ist jedoch nur anwendbar, wenn man einen direkten Zugriff (Empfang) auf das Sendesignal eines Endgerätes hat um dieses zu analysieren. Das funktioniert jedoch nur im unmittelbaren Nahbereich. Damit wäre das Verfahren in den wenigsten Fällen überhaupt sinnvoll anwendbar.

Einfacher und ohne direkten Zugriff auf das Sendesignal lässt sich ein Endgerät über die IMEI identifizieren. Diese stellt eine (mehr oder weniger) eindeutige Kennung der Gerätehardware dar. Diese war ursprünglich dazu gedacht, die Nutzung gestohlener Endgeräte in den Netzen zu unterbinden. Die IMEI wird beim Verbindungsaufbau übertragen und könnte theoretisch entsprechend ausgewertet werden.

Raylauncher

Tags:
Endgeräte


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum