Tötliches LTE oder Fachwissen der Kritiker? (Allgemein)

Susi, Samstag, 23.02.2013, 16:23 (vor 2771 Tagen)

Hast hier schon mal jemand etwas über die "gefährliche" Strahlenart von LTE gehört?
Mir scheint es, dass auch auf diesem Gebiet die altbekannten "Experten" nachlassen.

Beim GSM warnten sie noch vor der 217Hz Pulsung, welche GSM so viel gefährlicher macht als kontinuierliche Strahlen, wie z.B. das Sonnenlicht oder der seit Jahrzehnten existierende analoge Rundfunk.

UMTS ist zwar nicht gepulst aber trotzdem viel gefährlicher, die Erklärungen dafür waren teilweise recht absurd, man behalf sich mit der Leistungsregelung welche 1500 mal pro Sekunde die Sendeleistung verändert - die kann man immerhin mit Messgerät und Lautsprecher als Knattern hörbar machen.

Und bei LTE?
Eigentlich sollte LTE doch ein gefundenes Fressen für die Kritiker sein. Ein 5MHz breiter LTE Träger besteht aus 300 Sub-Trägern im Abstand von 15kHz (siehe OFDMA). Bei 20MHz sind es sogar 1200 Sub-Träger. Auf einem Spektrumanalyzer sieht man den ganzen Bildschirm voller spitzer Nadeln, das könnte man doch wunderbar als "Sargnägel" oder ähnliches vermarkten. Voraussetzung ist natürlich, dass man sein Messgerät richtig bedienen kann - daran dürften die meisten der sog. "Experten" scheitern.

Schönes Wochenende

Tags:
LTE, Knatterbox


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum