UMTSNO: Die nächste Lüge (Allgemein)

Doris @, Mittwoch, 16.01.2013, 10:52 (vor 4109 Tagen) @ H. Lamarr

Eine der wichtigsten, epidemiologischen Langzeitstudien über die Auswirkungen von EMF ist die Arbeit von Prof. Szmigielski aus Polen (1971-1990).
Link unterdrückt
Diese Studie (siehe Szmigielski S., Sobiczewska E., Kubacki R.: "Carcinogenic potency of microwave radiation: overview of the problem and results of epidemiological studies on Polish military personnel." European Jour, Oncology, 2001, vol.6. No.42.) wurde kleingeredet, auch von dem Prof. selbst, weil IARC die EMF-Wirkung bis Mai 2011 als Gruppe 3 (nicht klassifizierbar als krebserregend beim Menschen) einstufte.

Es geht um diese Studie

CARCINOGENIC POTENCY OF MICROWAVE RADIATION: OVERWIEV OF THE PROBLEM AND RESULTS OF EPIDEMIOLOGICAL STUDIES ON POLISH MILITARY PERSONNEL

und wenn ich das, was in dieser Studie steht, richtig interpretiere, ging es damals 2001 nicht um die Bewertung der niederfrequenten Magnetfelder, sondern tatsächlich um Hochfrequenz und eine IARC Eingruppierung.
Die Autoren der Studie gaben in dieser Arbeit ihre Empfehlung zur Eingruppierung (vorerst) in Gruppe 3 (nicht klassifizierbar)

Stanislav Szmigielski gehört zu den Wissenschaftlern die sich ICEMS angeschlossen haben und war auch einer der Teilnehmer im Mai 2011 in Lyon bei der Bewertung von EMF.

Tags:
ICEMS, Benovento, Szmigielski


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum