Zusammenhang von Handystrahlung und Hirntumoren bewiesen (Allgemein)

Kuddel, Dienstag, 30.10.2012, 22:39 (vor 3680 Tagen) @ Christopher

Abgesehen davon: Glaubt irgendjemand, daß der Kläger tatsächlich 6 Stunden am Tag telefoniert hat??? Wurden Beweise vorgebracht (Rechnungen?), oder hat man einfach irgendwelche Behauptungen geglaubt. Über ein Drittel seiner wachen Zeit - und zwar nicht nur hin und wieder, sondern praktisch täglich - am Telefon zu verbringen, erscheint mir schon grotesk viel.

Ebenfalls ist die Begründung bemerkenswert, warum er das Mobiltelefon ausschließlich mit der linken Hand gehalten hat (Tumor war linksseitig):

Hier im Gerichtsurteil (PDF) nachzulesen.

...da er Rechtshänder sei, habe er das jeweilige Gerät immer an sein linkes Ohr gehalten, um mit der rechten Hand das auf dem Schreibtisch stehende Festnetz-Telefon abheben oder Notizen aufschreiben zu können ..

K

Tags:
Gerichtsurteil


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum