"Der Rechtsstaat muss Internet-Pöbeleien aushalten" (Allgemein)

Gast, Montag, 30.07.2012, 17:56 (vor 3370 Tagen)

von Ole Reißmann, 20.04.2012 Anonymität

Klarnamenpflicht, nein Danke: Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger hat sich für ein Recht auf anonyme Online-Nutzung ausgesprochen. Anonymität müsse auch online zugelassen werden.

Passau - Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) hat sich für das Recht auf Anonymität im Internet ausgesprochen. "Der Rechtsstaat muss Internet-Pöbeleien aushalten", sagte sie auf einer Veranstaltung der Universität Passau am Donnerstag. Die Betreiber von sozialen Netzwerken forderte die Ministerin auf, die Nutzung mit Pseudonymen zuzulassen.

In ihrer Eröffnungsrede erteilte Leutheusser-Schnarrenberger einer generellen Klarnamenpflicht, wie sie von Unionspolitikern eingefordert wird, eine Absage. Auch in einem demokratischen Rechtsstaat gebe es "viele gute Gründe für unbescholtene Internetnutzer, sich anonym oder mit Pseudonym im Netz zu bewegen." Als Beispiel nannte sie unter anderem Missbrauchsopfer, politische Aktivisten, Kranke sowie Kinder und Jugendliche.

Weiter ...

Tags:
Klarnamen, Mehrfachpseudonyme, Anonymität


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum