Elektrosensibler Banker: Freibrief für "Ulido" (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 24.03.2012, 11:29 (vor 3747 Tagen) @ KlaKla

Ulido schreibt: Überhaupt, erwarten Sie von mir als Banker, dass ich das Bankgeheimnis breche, Auszüge kopiere oder eine Daten-CD veröffentliche und dadurch meinen Job riskiere?

"Ulido" schreibt dort weiter ...

Der [Anm: gemeint ist Spatenpauli] könnte nämlich ohne Datenschutzverletzung seinerseits Belege vorlegen, die zeigen, dass seine Einnahmen zum Lebensunterhalt nichts mit Mobilfunk zu tun haben.

Wie entsetzlich naiv diese Forderung doch ist, denn egal was immer ich auch vorlegen werde, es ist sinnlos, solange es die Erwartungen der Szene nicht erfüllt.

Da "Ulido" im ersten Zitat oben aber den Eindruck erweckt, er könne meine Kontoauszüge einsehen, erkläre ich hiermit:

Ermächtigung für "Ulido"

Hiermit ermächtige ich "Ulido" den Banker, alle Kontoauszüge des "Spatenpauli", deren er habhaft werden kann, im Internet zu veröffentlichen. Ich befreie den Banker "Ulido" ausdrücklich vom Bankgeheimnis und verzichte auf jegliche zivilrechtlichen Ansprüche, die sich aus der Veröffentlichung ergeben könnten. Diese Ermächtigung gilt bis zum 1. Mai 2012 für alle meine Konten und rückwirkend bis 1952.

gezeichnet

Spatenpauli
........................

Lieber "Ulido", vergiss bitte nicht die geheimen Schweizer Nummernkonten. Solltest du auf eines stoßen, das mir gehört, teile mir doch bitte nicht nur den Kontostand, sondern auch dessen Nummer mit. Danke!

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Klarstellung, Angriff, Datenschutz


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum