Nachrichtenagenturen entwickeln mobile Info-Dienste

KlaKla, Dienstag, 03.02.2004, 15:18 (vor 6938 Tagen) @ RH

Fünf führende europäische Nachrichtenagenturen haben sich zusammengeschlossen, um innovative Informationsdienste für den Mobilfunk zu entwickeln. Das Konsortium wird von der Deutschen Presse-Agentur (dpa) angeführt. Wie die Nachrichtenagentur am 8. Januar 2004 meldete, wird das Gemeinschaftsprojekt MINDS (Mobile Information and News Data Services for 3 G) von der EU gefördert und soll Medienangebote im neuen Mobilfunkstandard UMTS sowie dafür geeignete technische Standards präsentieren. Gemeinsam mit Medien und Mobilfunkbetreibern solle gezeigt werden, wie attraktive mobile Info-Dienste der Zukunft aussehen können. "Ziel des Projekts ist es, multimediale Angebote zu schaffen, mit denen Mobilfunkkunden jederzeit und überall einfachen Zugang zu Nachrichten haben - ob Schlagzeilen, Sportergebnisse, Börsenkurse oder Wettervorhersagen", berichtet die dpa.

dpa-Meldung unter:
http://portale.web.de/Finanzen/Telekommunikation/?msg_id=4182115
Weitere Infos: http://de.news.yahoo.com/040108/27/3tvfy.html

NA, wird das Bild klarer warum es nur so wenig kritische Presseberichten zum Thema Mobilfunk gibt!

Klaus

--
Meine Meinungsäußerung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum