In staatsfeindlicher Absicht unterwegs? (Allgemein)

RDW ⌂ @, Sonntag, 18.12.2011, 21:55 (vor 4069 Tagen) @ Raylauncher

Bei bestimmten Gruppierungen mag der Aspekt "Staatsfeindlichkeit" jedoch durchaus eine Diskussion wert sein: lesen Sie mal die Statuten der sog. Kompetenzinitiative.

Wenden wir doch einmal eine der Methoden von vielen Mobilfunkkritikern an und isolieren aus kompletten Beiträgen einzelne Stellen zum Zweck der Manipulation der Leserschaft, dann kann man z. B. aus diesem Pamphlet der Kompetenzinitiative folgende Passage herausgreifen:

"Das Personal und die Strukturen dieser Art haben dem einschlägigen deutschen Verbraucher‐ und Umweltschutz von Bund und Ländern den Ruf einer überdurchschnittlichen Verlogenheit und geistig‐ethischen Armut eingebracht."

Und schon hat man eine Aussage, die in Inhalt, Formulierung und m. M. n. erkennbarer Einstellung ihres Verfassers die o. g. Fragestellung durchaus unterstützen kann.
Einzelne Gruppen, egal ob ethnischer oder politischer Art als aus irgendeinem Grund als "minderwertig" darzustellen, diente schon immer gerne als Motivation und Rechtfertigung für weitergehende Aktionen...

RDW

Tags:
Pamphlet, Anthroposophie, Oekologie, Umweltschutz, Staatsfeindlichkeit, Antragonist


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum