Widersprüche wohin man schaut (Allgemein)

Sektor3, Donnerstag, 15.12.2011, 16:54 (vor 4001 Tagen) @ Doris

(Es gibt kein Beispiel eines Krebses, der infolge Einwirkung eines Kazinogens länger als 15 oder 20 Jahre braucht, um eine nennenswerte Inzidenz zu erreichen. Sie werden keinen epidemischen Anstieg [erst] 30 Jahre nach der ersten Einwirkung finden.)

...

Wenn es nur 15 oder 20 Jahre braucht um ein Karzinom zu entwickeln, dann hätten wir in Anbetracht der Tatsache, dass sehr viele Jugendliche rauchen eine auffallende Häufung des Lungenkrebses zwischen 35 und 45 Jahren. Und das ist nicht der Fall, wenn Sie sich die Krebsregister anschauen.

Nachtrag....

oder etwa doch?

nur wahllos das Krebsregister NRW auf Lungenkrebs abgeklopft, zeigt, dass sich die Zahlen zu Lungenkrebs ab 35 doch überproportional nach oben bewegen.

Bei den 30 - 34 jährigen liegt die Inzidenzrate bei beiden Geschlechtern zusammen bei 36 und von 35 - 39 jährigen steigt die Zahl dann schon auf 166. Danach verdreifacht/verdoppelt sie sich. Aber den größten Sprung gibt es wirklich bei den 35- 39 jährigen.

Wikipedia hat beim Lungenkrebs eine schöne Graphik:

[image]

Dabei gibt es Radio/TV/Radar und auch Mobilfunkmasten schon recht lange (früher die analogen Mobilfunknetze). Massenhaft Handys gibt es seit etwa 20 Jahren. Auffälligkeiten würden da mMn durchschlagen.

Tags:
Krebsregister, Netzwerk, Inzidenzrate


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum