RNCNIRP: Alarm-Shopping in Russland - Rubel rolle! (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 11.11.2011, 09:20 (vor 2930 Tagen) @ AnKa

Immer mal wieder erscheint das "Russische Nationale Komitee zum Schutz vor Nicht- Ionisierender Strahlung (RNCNIRP)" auf der Weltbühne, um als Kronzeuge im Kampf gegen die Vergabe von Mobiltelefonen in Kinderhand dienen zu dürfen ...

Dieses sagenhafte Komitee "erscheint" Otto Normalverbraucher eigentlich nie, höchstens nach Mitternacht oder im bösen Traum, dafür erscheint es aber regelmäßig den fleißigsten unter den EMF-Alarmkritikern. Zu diesen Fleißarbeitern zählt auch Teilnehmer "info" des hese-projects, der sich den jüngsten Alarm von Prof. Yury Grigoriev nicht in Russland an der Quelle besorgt hat, sondern bei Camilla Rees in USA. Die geschäftstüchtige E-Smog-Gegnerin betreibt dort die grelle Website electromagnetichealth.org, obwohl sie gar nicht Gesundheit, sondern nur Krankheiten wegen E-Smog im Kopf hat.

Der Logistikpfad der Importware EMF-Alarm lautet also: Ein russischer Alarmprofessor, Grigoriev füttert die Szene regelmäßig mit Alarmmeldungen, inspiriert eine amerikanische E-Smog-Gegnerin, bei der sich wiederum "info" vom hese-project bedient. Ob Prof. Grigoriev nun ein ausgemachter Böser ist, kann ich nicht beurteilen. Tatsache ist, seine Alarme werden in der Fachwelt eher mit Achselzucken zur Kenntnis genommen, da der alte Herr, er geht auf die 90 zu, den vorhandenen Kenntnisstand nicht nennenswert bessert, sondern repitiert. Für Alarmkritiker wie "info" reicht freilich schon das, um in Bewegung zu kommen. Vermutlich bringt ihn der Professortentitel von Grigoriev auf Trab, denn wenn ein Professor Stuss redet, zweifelt der bescheidene Leser erfahrungsgemäß zuerst einmal an sich und seinen eigenen Fähigkeiten. Und damit ist die Falle auch schon zugeschnappt, der Zweifel (es könnt' ja doch was dran sein ...) ist gesät, ein bisschen was, mag "info" hoffen, wird schon hängen bleiben.

Vielleicht ist die dünne Faktenlage im Land des Bären jedoch der Grund dafür, dass "info" (Vorschlag: Umbenennung in "desinfo") in seinem Einkaufswagen für Desinformation gleich noch einen weiteren Zauberer mitbringt, der sich mächtig "kompetent" über das Alarmthema EMF + Kinder äußert. Gemeint ist Dr. Thomas Rau, den uns Wasserträger "info", wieder ganz wichtig, als "Geschäftsführer der Paracelsus-Klinik" vorstellt. Kein popliger Landarzt, ein Geschäftsführer!

Nun ist es aber so, dass es die Paracelsus-Klink gar nicht gibt. Vielmehr gibt es viele Paracelsus-Kliniken, die in einem Verbund zusammengeschlossen sind, deren Geschäftsführer nicht Thomas Rau ist. Richtig ist: Dr. T. Rau ist Chefarzt und Verwaltungsrat einer Paracelsus-Klinik mit dem verheißungsvollen Namen Lustmühle, gelegen in St. Gallen, Schweiz. Wieder einmal führt eine E-Smog-Recherche also in das Weltzentrum des E-Smog-Alarms, die Schweiz. Das wäre nun nicht weiter erwähnenswert, würde die Elektrosmog-Debatte nicht allmählich ins dunkle Reich der Esoterik taumeln, weil dort auffallend viele Diskussionsteilnehmer Geschäftsinteressen verfolgen. So hat es auch Dr. Rau geschafft, dass sich Esowatch über eine ganze Seite hinweg mit ihm beschäftigt.

Man kann es drehen und wenden wie man will: Recherchen nach alarmierenden Lautsprechern in der Mobilfunk- und Elektrosmog-Debatte führen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zu befremdlichen Ergebnissen. Mag sein, dass es in der Szene noch eine handvoll gibt, die tatsächlich aus Idealismus und Überzeugung heraus handeln, doch dieses Grüppchen hat jeden Kredit verspielt, weil es aus chronischem Personalmangel heraus auch schwarze Schafe begeistert in die Belegschaft aufnimmt, statt sich energisch davon zu distanzieren. Inzwischen präsentiert sich die Szene dem kritischen Betrachter mMn durchweg als schwarzes Loch.

[Hinweis: Esowatch heißt jetzt PSIRAM.COM]

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Psiram, Filz, Elektrosmog-Panikmache, Schweiz, Alarmkritiker, ElectromagneticHealth, Trick


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum