Pfarrer Thiede warnt vor "zuviel Mobilfunk" für Kinder (Allgemein)

Alexander Lerchl @, Dienstag, 01.11.2011, 11:30 (vor 2637 Tagen)

Der evangelische Pfarrer Werner Thiede ist Theologischer Referent beim Regionalbischof im Kirchenkreis Regensburg und außerplanmäßiger Professor an der Universität Erlangen-Nürnberg, Fachbereich Theologie. Neulich hat er in der Zeitschrift Kinder- und Jugendarzt (S. 460) einen Artikel mit dem Titel "Kinder vor zuviel Mobilfunk schützen" und dem Untertitel "International nehmen die Warnungen zu" veröffentlicht.

Für Kenner der Szene enthält der Artikel nichts Überraschendes oder Neues - die bekannten Parolen, Alarmmeldungen und Verweise auf schreckliche Entwicklungen der Gesundheit überall auf der Welt.

Nur: was treibt einen Pfarrer, der offenbar so überhaupt nichts mit Naturwissenschaften oder Medizin zu tun hat, an, so ein Traktat zu veröffentlichen? Hat es damit zu tun, dass er mal ein Semester Parapsychologie studiert hat? Oder damit, dass er mit der KOI verbandelt ist?

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Tags:
Filz, Elektrosmog-Panikmache, Kompetenzdefizit, Einflussnahme, Lemminge, Thiede, APL-Professor, Parapsychologie


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum