Tetra und die 17Hz Pulsung (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 28.08.2011, 21:56 (vor 4002 Tagen) @ Doris

Irgendwie ist es Ende der 90er Jahre aber forschungsmäßig "still" um diesen Effekt geworden, obwohl er von mehreren Gruppen reproduziert werden konnte.

Weiß jemand warum ?

Hier könnten Sie vielleicht die Antwort auf Ihre Frage finden.

Auszug aus dem Text dort ...

► Green AC, Scott IR, Gwyther RJ, Peyman A, Chadwick P, Chen X, Alfadhl Y, Tattersall JE: An investigation of the effects of TETRA RF fields on intracellular calcium in neurones and cardiac myocytes. Int J Radiat Biol. 2005;81(12):869-85.

Es wurde getestet, ob TETRA-Felder (Terrestrial Trunked Radio, 400 MHz, mit 17 Hz gepulst) die intrazelluläre Kalzium-Signalgebung erregbarer Zellen beeinflussen könnten. Die Ergebnisse zeigten bei den untersuchten SAR-Werten (5 mW/kg – 400 mW/kg) keinen Hinweis auf konsistente oder biologisch relevante Wirkungen von TETRA-Feldern auf das intrazelluläre Kalzium in Körnerzellen und Herzmuskelzellen [18]. Präsentation der Ergebnisse [19].

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum