Goldenes Brett vorm Kopf (Esoterik)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 25.05.2011, 09:40 (vor 4214 Tagen)

Übernatürliche Kräfte, geheimnisvolle Fähigkeiten, mysteriöse Heilungszauber: Keine esoterisch-skurrile Verrücktheit ist so unwissenschaftlich, dass sie nicht doch irgendwo jemand glauben würde. Von UFO-Entführungen bis zur Astrologie, von verqueren Verschwörungstheorien bis zur wundertätigen Wünschelrute: Auch wenn eine Theorie wissenschaftlich klar widerlegt ist – ihre Anhänger bleiben dabei: Da muss etwas dran sein! Was ist denn schon eine wissenschaftliche Widerlegung gegen ein ausgeprägtes Bauchgefühl!

Das beste Brett vorm Kopf wird jetzt von der GKD erstmals prämiert. Die Gesellschaft für Kritisches Denken (GKD) ist die Wiener Lokalgruppe der GWUP (Gesellschaft zur Wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften).

Die bereits eingegangenen Nominierungen, darunter die GKD selbst aber auch diverses aus der Anti-Mobilfunkszene, lässt sich hier anschauen.

Haben auch Sie einen Favoriten für das Goldene Brett vorm Kopf? Schicken Sie der GWUP Ihre Nominierungen! Aus allen Einsendungen wird eine Fachjury drei herausragende Kandidaten auswählen. Sie alle werden am 2. Juni im Naturhistorischen Museum Wien im Rahmen der Jahrestagung der Gesellschaft zur Wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP) vorgestellt – doch nur der herausragendste von ihnen wird die Trophäe dann auch tatsächlich zugesprochen bekommen.

Einsendeschluss: 27. Mai 2011
Die drei nominierten Kandidaten werden am 30. Mai 2011 hier bekanntgegeben.
Die Preisverleihung am 2. Juni können Sie live miterleben: im Naturhistorischen Museum Wien um 17:15 Uhr.

Die Punktevergabe erfolgt nach folgenden Kriterien:

* Grad der Abwegigkeit: wie sehr stehen die Theorien, deren Evidenz mangelhaft ist oder gänzlich fehlt, im Widerspruch zu gestützten Theorien/Naturgesetzen?

* Kritikresistenz: werden längst widerlegte Argumente weiterhin wiederholt? Werden Kritiker aufgrund sachlich fundierter Gegenargumente sogar abgemahnt?

* kommerzielles Interesse

* Aktionsradius: lokal, regional, global, unterstützt durch potente Geldgeber, vernetzt mit einflußreichen Personen, Institutionen, Unternehmen oder Medien.

* Pseudowissenschaft: werden para- oder pseudowissenschaftliche Theorien dezidiert als Wissenschaft ausgegeben?

* Gefahrenpotenzial: Gefährdung der Gesundheit oder gar des Lebens von Personen, bzw. politisch-gesellschaftliches Gefährdungspotenzial (z.B.Rassentheorien).

* Bandbreite/Wirkungsspektrum: beschränkt sich der/die Nominierte auf mehrere Para/Pseudowissenschaftsgebiete?

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
GWUP, Auszeichnung, Preisträger, Skurril, Goldene Brett


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum