Warum gibt es keinen unabhängigen Vermittler beim Mobilfunk? (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 10.11.2010, 11:07 (vor 3320 Tagen) @ baum1

edit: man könnte doch bspw. ein forum eröffnen, welches von einem oder mehreren von beiden aktzeptierten, unabhängigen, kompetenten Vermittlern moderiert wird.

Dies wurde schon vor Jahren bei hese probiert, der Erfolg des sogenannten "Wissenschaftsforums" war und ist gleich Null.

Mir ist kein Wissenschaftler der "Schädlich-Partei" bekannt, der sich in einem öffentlich zugänglichen Forum selber einer Diskussion gestellt hat. Aufgefordert habe ich einige, unter anderem Dr. von Klitzing, Prof. Richter, Prof. Adlkofer, Prof. Rüdiger, Prof. Mosgöller und Prof. Schär, wahrgenommen hat das Angebot leider kein einziger.

Mit Prof. Lerchl fällt mir allerdings auf Anhieb auch nur ein Wissenschaftler der "Unschädlich-Partei" ein, der in öffentlichen Foren unter seinem Namen postet. Gedankt wird es ihm nicht, im Gegenteil, jeder Halbsatz wird zickig geprüft, ob sich ihm nicht etwas Negatives unterschieben lässt, über das man sich dann an bergiger Stelle im sicheren Kreis der lieben Mitstreiter fürchterlich entrüsten kann. Auch eine Methode, um jemanden zum Schweigen zu bringen, aber eine, die alles andere als ruhmreich ist.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Wissenschaftsforum


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum