Lebenserwartung: In zwei Generationen 100 Jahre (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 08.10.2010, 16:56 (vor 3847 Tagen)

Heute habe ich das hier gefunden:

Mit seinem Team hat der Direktor des Max-Planck-Instituts für demografische Forschung in Rostock riesige Datensammlungen ausgewertet, die bis ins Jahr 1840 zurückreichen, und kam zu dem Ergebnis: Wir werden nicht nur immer älter, sondern bleiben auch immer länger gesund.

Quelle: Lebenserwartung - Fit mit 100 Jahren

Früher (2004) hatte ich noch das Gegenteil gefunden:

Schon die Gesundheit unserer Kinder ist erheblichen Risiken durch Nikotin, Alkohol, Bewegungsmangel und Fehlernährung ausgesetzt. Bereits Fünfjährige erkranken an Altersdiabetes. Es droht die Gefahr, dass die Kinder von heute die erste Generation sind, die vor ihren Eltern stirbt. Dieser fatalen Entwicklung treten wir entschlossen entgegen.

Quelle: Von Realisten zu Realisten

Kommentar: Die Hinweise aufs gesund alt werden gab es bestimmt auch schon 2004. Nur, damals noch Sendemastengegner, wollte ich sie nicht sehen, sondern habe eben den Text von Minister Schnappauf gefunden und damit herum gewedelt. Heute isses anders rum: Weil nicht mehr Sendemastengegner interessieren mich nicht mehr die Prognosen für eine Lebenszeitverkürzung, sondern die für eine -verlängerung. Ursache dürfte meine veränderte Risikowahrnehmung sein und der Umstand, dass ich kein belastendes Material gegen Mobilfunk mehr aus dem Hut zaubern muss, um meinen Standpunkt (damals: Mobilfunk macht krank) irgendwie mit etwas Glaubwürdigem zu belegen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Lebenserwartung, Diabetes


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum